idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.10.2011 11:32

Simulieren geht über Probieren

Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos Presse und Kommunikation
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

    Internationales Simulationssymposium an der HAW Hamburg am 21. und 22. Oktober 2011

    Am 21. und 22. Oktober treffen sich Simulationsexperten aus Deutschland und dem Ausland zum 9. Interdisziplinären Symposium für Simulation in der Medizin (InSIM) auf dem Campus Bergedorf. Die Experten wollen sich auf dem Symposium über die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet austauschen. Simulationstraining wird immer wichtiger, weil es bei medizinischen Notfällen oder risikoreichen Operationen auf die Präzision und die Reaktionsschnelligkeit der behandelnden Ärzte ankommt, von denen letzten Endes das Menschenleben abhängt.

    Weitere Informationen über das 9. Interdisziplinären Symposium für Simulation in der Medizin finden Sie unter: http://www.haw-hamburg.de/news-online-journal/newsdetails/article/simulieren-geh...

    Das Symposium wird eröffnet von der Staatsrätin für Wissenschaft und Forschung, Dr. Kristina Böhlke, dem Präsidenten der HAW Hamburg, Prof. Dr. Michael Stawicki sowie dem Dekan der Fakultät Life Sciences, Prof. Dr. Claus-Dieter Wacker.

    Das Simulationssymposium findet statt am: 21. und 22. Oktober ab 13 Uhr auf dem Campus Bergedorf der HAW Hamburg, Lohbrügger Kirchstraße 65, Raum 0.43, 21033 Hamburg

    Kontakt: HAW Hamburg, Fakultät Life Sciences, Department Medizintechnik, Prof. Dr. Stefan Oppermann, 040.428 75-6269, stefan.oppermann@haw-hamburg.de, insim@ls.haw-hamburg.de


    Weitere Informationen:

    http://www.haw-hamburg.de/news-online-journal/newsdetails/article/simulieren-geh...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).