idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
31.10.2011 15:54

Universität Tübingen veranstaltet Schülerkongress zum Thema Mikrobiologie

Michael Seifert Hochschulkommunikation
Eberhard Karls Universität Tübingen

    Bakterien sind nahezu überall: auf der Computertastatur, auf dem Geldautomaten, im Spülbecken. Die Mikrobiologie beschäftigt sich unter anderem mit diesen Lebewesen. Am Dienstag, dem 8. November, veranstaltet die Universität Tübingen einen Schülerkongress zum Thema „Mikro + Bio? = Logisch! Bakterien in der Biotechnologie, Medizin und Umwelt“. Mit dem Kongress soll eine neue Form der Kommunikation zwischen Schule und Wissenschaft geschaffen werden. Er richtet sich an Schüler der gymnasialen Oberstufe, die an mikrobiologischen und biotechnologischen Fragestellungen besonders interessiert sind. Teilnehmen werden etwa 80 Gymnasialschülerinnen und -schüler aus den Orten Tübingen, Reutlingen, Rottenburg und Nagold. Vorträge und Workshops von renommierten Wissenschaftlern der Universität Tübingen sollen die Begeisterung und Neugier der Schüler für die Welt der Forschung wecken und ihnen Einblicke in die Arbeit eines Naturwissenschaftlers geben.

    Die Vorträge erklären etwa, warum Bakterien „Helfer der Menschheit“ sind, wie das Immunsystem eine bakterielle Infektion erkennt oder was „Mikrobenjäger“ heute machen. Die Workshops behandeln Themen wie „Bakterien, die Medikamente produzieren“, „Experimentelle Mikrobiologie“ und die Bereiche Geomikrobiologie und Naturstoffchemie besonders anschaulich. Der Forschernachwuchs hat die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen und kompetente Antworten aus erster Hand zu erhalten.

    Initiiert wurde der Kongress durch das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung( BMBF) geförderte Projekt GenBioCom und den Sonderforschungsbereich (SFB) 766: „The Bacterial Cell Envelope: Structure, Function and Infection Interface“ in Zusammenarbeit mit dem Interfakultären Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin (IMIT), dem Zentrum für Angewandte Geowissenschaften, dem Institut für Organische Chemie an der Universität Tübingen, dem Kompetenzzentrum Life Sciences des Carlo-Schmid-Gymnasiums Tübingen und dem Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin (VBIO).

    Der Schülerkongress „Mikro + Bio? = Logisch! Bakterien in der Biotechnologie, Medizin und Umwelt“ am 8. November beginnt um 8.30 Uhr und findet im Konferenzzentrum des Universitätsklinikums Tübingen, Otfried-Müller-Str. 6, Gebäude 520, statt.

    Weiter Infos unter: http://www.genbiocom.de/index.php?id=308

    Kontakt:
    Dr. Marlene Röttgen
    Universität Tübingen
    Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
    Auf der Morgenstelle 28 • 72076 Tübingen
    Telefon: +49 707129-76955
    Telefax : +49 707129-5979
    marlene.roettgen@biotech.uni-tuebingen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Chemie, Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).