idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.11.2011 09:19

Mobiles Diagnosesystem für die patientennahe Versorgung

Dipl.-Phys. Annette Maurer Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

    Im Rahmen eines intern geförderten Projekts namens „Fraunhofer ivD-Plattform“ wurde gemeinsam mit sieben Fraunhofer-Instituten in den letzten fünf Jahren ein kreditkartengroßes System entwickelt, das die Analyse von bis zu 500 Parametern in einem Bluttropfen ermöglicht.

    Auf der MEDICA 2011 (16.-19. November, Düsseldorf, Halle 10 Stand F05) stellt das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT, Institutsteil Potsdam, zusammen mit Partnern aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich der patientennahen diagnostischen Versorgung (Point-of-Care) vor.

    Damit wird die bislang aufwendige Diagnostik durch einen schnellen Test am Ort der Probenentnahme ergänzt. Durch weitere Verbindung zur Telekommunikation ist das System mobil und kann in vielen Bereichen eingesetzt werden. Erste Anwendungsgebiete sind in der Intensiv- und Notfallmedizin oder im Rahmen von Screenings oder Therapiekontrolle zu finden. Durch die offen gestaltete Architektur der Technologieplattform können jedoch auch andere Nachweise auf das System adaptiert werden. Zum Abschluss des Projekts können Interessierte am 17. November 2011 in der Zeit von 11-13 Uhr alle Partner der ivD-Plattform am Fraunhofer-Stand treffen.

    Kontakt:
    Dr. rer. nat. Soeren Schumacher
    Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
    Institutsteil Potsdam-Golm
    Am Mühlenberg 13
    14476 Potsdam (Golm)
    soeren.schumacher@ibmt.fraunhofer.de
    Telefon: +49(0)331/58187-314


    Weitere Informationen:

    http://www.ibmt.fraunhofer.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).