idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.01.2012 15:46

25 Jahre Medizintechnik an der FH Lübeck

Frank Mindt Präsidium - Stabsstelle Presse
Fachhochschule Lübeck

    Die Fachhochschule Lübeck begeht am 31. Januar 2012 das 25jährige Bestehen der Medizintechnikausbildung an der Fachhochschule. Aus diesem Anlass veranstaltet sie ein Jubiläumssymposium zu Themen der Medizintechnik.

    Studiengänge, Kooperationsprojekte und Weiterbildung: Seit 25 Jahren ist die Medizintechnik ein Schwerpunkt der Fachhochschule Lübeck mit einem breiten Studienangebot, das von der Hörakustik und der Augenoptik bis zur Biomedizintechnik mit attraktiven Vertiefungen reicht. Ein bundesweit überdurchschnittliches Drittmittelaufkommen zeigt die erfolgreiche Kooperation mit Anwendern und Unternehmen. Wesentlicher Erfolgsfaktor für den Medizintechnikstandort Lübeck ist die Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Lübeck und der Universität zu Lübeck.

    Ab 13.30 Uhr startet die Feierlichkeit mit einer Besichtigungstour durch die Laborräume der Medizintechnik. Danach beginnen um ca. 15.00 Uhr die Vorträge zu Themen der Medizintechnik im Rahmen des Jubiläumssymposiums.
    Bei den Vorträgen handelt es sich um den "Einsatz modellbasierter Verfahren im Rahmen der Entwicklung von Intensivbeatmungsgeräten" von Dipl.-Ing. Ralf Lorenzen, Dräger Medical, um das "Modellieren, simulieren, sich ein Bild machen - a priori Wissen (auch) in der medizinischen Bildgebung" von Prof. Dr. Henrik Botterweck, Fachhochschule Lübeck (Bildgebende Verfahren), um "Medizintechnische Innovationen in der minimalinvasiven Chirurgie" von Priv. Doz. Dr. med. Markus Kleemann, UKSH Campus Lübeck, Klinik für Chirurgie und um "Simulation optischer Systeme für medizinische Endoskope" von Dr. Peter Schouwink, Olympus Surgical Technologies Europe, Hamburg.


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-luebeck.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).