idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.01.2012 11:33

Enzymicals AG und Herbrand PharmaChemicals GmbH kooperieren

Dr. Heinrich Cuypers Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BioCon Valley Initiative

    Enzymicals AG und Herbrand PharmaChemicals GmbH kooperieren bei biotechnologischer Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe

    Kooperation zur GMP-gerechten Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen

    Erweiterung der Prozessentwicklung und „Route-Scouting“ um Biokatalyse und Biotransformation auch in Zusammenarbeit mit der Universität Rostock, Technische Chemie

    Biokatalytische Herstellung von Feinchemikalien im Gramm- bis Tonnenmaßstab

    Gengenbach und Greifswald, 17. Januar 2012 - "Wir freuen uns einen Prozess von der Entwicklung bis zur Produktion gemeinsam mit der Herbrand PharmaChemicals GmbH zur Marktreife zu führen" meint Dr. Menyes von der Enzymicals AG bei der Besichtigung der laufenden Produktionsanlagen der Herbrand PharmaChemicals GmbH, wo zukünftig auch biokatalytische Verfahren zur Herstellung von Feinchemikalien in das Portfolio der Produktionstechnologien aufgenommen werden. Die beiden deutschen Unternehmen vereinbarten eine Kooperation und bündeln damit ihre Kompetenzen und Kapazitäten zur Produktion von Feinchemikalien.

    Die Vereinbarung ermöglicht beiden Partnern, bestehende Ressourcen in Entwicklung und Produktion zu nutzen und damit die Wertschöpfungskette für biokatalytische Prozesse nahtlos zu schließen. "Die Möglichkeiten bei der Herbrand PharmaChemicals GmbH versetzen uns künftig in die Lage, großvolumige Produktionsprozesse am Standort Deutschland unter GMP-Bedingungen auszuführen und somit die Anforderungen unserer Kunden bezüglich Qualität und zeitnaher Belieferung optimal zu bedienen“, ergänzt der CEO des Greifswalder Biotech-Startups der in diesem Abkommen den nächsten logischen Schritt der Firmenentwicklung sieht. Insbesondere chirale Vorstufen für pharmazeutische Substanzen können nun über das Enzymportfolio der Enzymicals AG in Gengenbach hochselektiv und unter umweltfreundlichen Produktionsbedingungen hergestellt werden. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickelt das Greifswalder Unternehmen Enzymkatalysen bis zum Produktionsmaßstab und stellt die für die Produktion benötigten Mengen an Katalysatoren zur Verfügung. Die Spezialisten bei der Herbrand PharmaChemicals GmbH realisieren anschließend die Etablierung der biokatalytischen Prozesse zur Produktion unter GMP-Bedingungen und die weltweite Auslieferung der Endprodukte. „Die Herbrand PharmaChemicals GmbH erweitert ihre Produktpalette durch die Möglichkeiten der weißen Biotechnologie und schafft sich damit eine neue Position am Markt“, stellt Herr Köhlmann von der Herbrand PharmaChemicals GmbH fest und freut sich über die ausgezeichnete Nutzung bestehender Synergien. „Der Maßstab, den wir hierbei realisieren werden, reicht von wenigen Kilogramm bis zu mehreren Jahrestonnen Endprodukt in höchster Qualität“ sagt der technische Betriebsleiter. Eine Palette von Anwendungen, insbe-sondere zur Gewinnung von enantiomerenreinen Synthesebausteinen und zur regiospezifischen Umsetzung anspruchsvoller Substrate wird aktuell auf ihre Implementierbarkeit in die Gengenbacher Anlagen getestet. "Die Zusammenarbeitet mit der Enzymicals AG legt das Fundament für eine weitere fruchtbare Zukunft beider Unternehmen“ ergänzt abschließend Herr Köhlmann.

    Über die Enzymicals AG
    Die Enzymicals AG, Greifswald, wurde im August 2009 als Start-up aus der Arbeitsgruppe von Prof. Uwe Bornscheuer vom Institut für Biochemie der Universität Greifswald heraus gegründet. Das Unternehmen ist auf enzymatische Umsetzungen zur Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien sowie die Herstellung und den Verkauf von Biokatalysatoren spezialisiert. Das interdisziplinäre Team aus Biochemikern, Biologen, Synthese- und Verfahrenschemikern wird von Dr. Ulf Menyes (Chemiker) als Vorstandsvorsitzendem (CEO) und Dr. Rainer Wardenga (Biologe) als Vorstand für Forschung und Produktion (CSO) geleitet.
    Die Enzymicals AG hat in kürzester Zeit bereits Kooperationen mit führenden Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen und Biotech-Industrie etabliert, hierunter z.B. Evonik, Lonza, Sigma-Aldrich, BRAIN und weiteren nicht offengelegten Partnern. Die Enzymicals AG ist des weiteren Mitglied im BioCon-Valley MV e.V..
    Technisch sind im Unternehmen bereits die Voraussetzungen für die Produktion von Enzymen und für die biotechnologische Synthese von Spezial- und Feinchemikalien im Kilogramm-Maßstab geschaffen.
    http://www.enzymicals.de

    Über die Herbrand PharmaChemicals GmbH
    HPC, Herbrand PharmaChemicals GmbH, liegt in Gengenbach am Schwarzwald und ist eine spezialisierte Produktionsstätte für Fein-chemikalien vorzugsweise zum Einsatz in der pharmazeutischen Industrie.
    Die Gesellschaft wurde im Herbst 2011 von der Riemser Arzneimittel AG auf die Braun Beteiligungs GmbH (BBG) mit Sitz in Greifswald, übertragen. Die BBG/Braun-Gruppe hält Mehrheitsbeteiligungen in der pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie und ist auch an der Riemser Arzneimittel AG mehrheitlich beteiligt.
    http://www.herbrand-hpc.de

    Kontakt:

    BioCon Valley GmbH
    Dr. Heinrich Cuypers
    Walther-Rathenau-Straße 49a
    17489 Greifswald
    T +49 (0) 3834-515-108
    E hc@bcv.org
    http://www.bcv.org

    Enzymicals AG
    Dr. Ulf Menyes
    CEO
    Walther-Rathenau-Str. 49a
    17489 Greifswald
    Tel: +49-3834-515 470
    Fax: +49-3834-515 473
    E-Mail: ulf.menyes@enzymicals.com
    Web: http://www.enzymicals.de

    Herbrand PharmaChemicals GmbH
    Bernd Köhlmann
    Technischer Betriebsleiter
    Brambachstraße 31
    77723 Gengenbach
    Tel: +49-7803-9687-12
    Fax: +49-7803-9687-40
    E-Mail: koehlmann@herbrand-hpc.de
    Web: http://www.herbrand-hpc.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).