idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.02.2012 10:48

DGIM: Zertifizierter Ultraschall-Grundkurs zum 118. Internistenkongress

Anna Julia Voormann Pressestelle
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

    118. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
    14. bis 17. April 2012, Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden

    DGIM bietet jungen Medizinern erweitertes Fortbildungsangebot

    Wiesbaden – Im Vorfeld des 118. Internistenkongresses vermittelt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin in einem Sonografie-Grundkurs Grundlagenkenntnisse im Umgang mit Ultraschallgeräten.

    Das praxisnahe Programm richtet sich vor allem an Weiterbildungsassistenten und ist im Rahmen der Continuing Medical Education (CME) durch die Landesärztekammer Hessen zertifiziert. Die Fortbildung findet vom 12. bis 15. April 2012 im Dr.-Peter-Jäger-Bildungszentrum auf dem Gelände der Dr. Horst Schmidt Klinik (HSK) in Wiesbaden statt. Für Kursteilnehmer reduziert sich der Eintritt zum 118. Internistenkongress auf 50 Euro.

    „Insbesondere die bildgebenden Verfahren entwickeln sich rasant weiter“, betont Kongresspräsident Professor Dr. med. Joachim Mössner. „Ultraschall gehört dabei als schonende, präzise Methode zu den unverzichtbaren Techniken der internistischen Diagnostik“, sagt der Direktor der Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie am Universitätsklinikum Leipzig AöR, Department für Innere Medizin, Neurologie und Dermatologie. Da die Qualität der Ergebnisse entscheidend von der Kompetenz und praktischen Erfahrung des Arztes abhängt, bilde eine frühzeitige und umfassende Schulung die Grundlage für qualifizierte Diagnostik. Der in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) stattfindende Ultraschall-Grundkurs richtet sich daher hauptsächlich an junge Mediziner in der Weiterbildung.

    An den Richtlinien der DEGUM orientiert sich auch das gesamte viertägige Programm. Teilnehmer erlernen die Sonografie des Brust- und Bauchraumes sowie Hals- und Schilddrüsendiagnostik. Die Referenten stellen pathologische Befunde und interessante Krankheitsbilder dar und vergleichen diese mit unauffälligen, normalen Ergebnissen. Da Praxisnähe besonders wichtig ist, können die Teilnehmer die gewonnenen technischen Erkenntnisse direkt an Probanden anwenden.

    Den Termin des Ultraschall-Grundkurses vom 12. bis 15. April 2012 hat die DGIM mit Bedacht vor den Internistenkongress gelegt: So können die Teilnehmer ihre erlernten Fertigkeiten im Rahmen des dort bereits fest etablierten interaktiven Parcours „Sonowald“ vertiefen und vom wissenschaftlichen Tagungsprogramm in den Rhein-Main Hallen Wiesbaden profitieren. Die Teilnehmerzahl des Ultraschall-Grundkurses ist auf 50 Personen beschränkt. Weiterführende Informationen hält die Kongress-Homepage www.dgim2012.de bereit. Dort haben Interessierte ab sofort die Möglichkeit, sich über die Teilnehmerregistrierung online zum Ultraschall-Grundkurs anzumelden. Für Nicht-DGIM-Mitglieder reduziert sich die Kongressgebühr des Internistenkongresses auf 50 Euro.

    Terminhinweis:
    Termin: Donnerstag, 12. April 2012 bis Sonntag, 15. April 2012
    Veranstaltungsort: Dr.-Peter-Jäger-Bildungszentrum auf dem Gelände der Dr. Horst Schmidt Klinik (HSK), Ludwig-Erhard-Straße 98, 65199 Wiesbaden-Dotzheim

    Kontakt für Journalisten:
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
    Pressestelle
    Anne-Katrin Döbler
    Anna Julia Voormann
    Corinna Spirgat
    Postfach 30 11 20
    70451 Stuttgart
    Telefon: 0711 8931-552
    Telefax: 0711 8931-167
    voormann@medizinkommunikation.org
    http://www.dgim2012.de
    http://www.dgim.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).