idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.04.2012 14:05

Alles unter einem Dach: Neuer Intermediate Care-Bereich für Neugeborene in der MHH

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Eröffnung in der MHH-Frauenklinik mit Sozialministerin Özkan am 16. April

    „Alles unter einem Dach“ ist das Motto der Geburtshilfe in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) – dazu gehört die optimale Betreuung der Mütter in angenehmer Atmosphäre während der Schwangerschaft und im Wochenbett in Kombination mit der Sicherheit einer neonatologischen Intensivstation. Ein neuer Baustein in der MHH-Frauenklinik ist die Einrichtung eines Intermediate Care-Bereichs für Neugeborene – gedacht für Neugeborene und relativ reif Frühgeborene, die einer intensiveren medizinischen Betreuung bedürfen, aber nicht notwendigerweise auf der neonatologischen Intensivstation in der angeschlossenen Kinderklinik behandelt werden müssen. So können die Kinder in unmittelbarer Nähe ihrer Eltern bleiben, der medizinisch-technische Alltagsbetrieb einer Intensivstation bleibt ihnen erspart. Am Montag, 16. April 2012 wird der neue Bereich von der Niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan eröffnet.

    Wir laden alle Medienvertreter ein, an der Eröffnung teilzunehmen am

    Montag, 16. April 2012
    10 Uhr
    MHH-Frauenklinik, Gebäude K11, Ebene S0, Konferenzraum
    links neben dem Haupteingang.

    Ablauf:
    10 Uhr Ankunft der Niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan

    10.10 Uhr Begrüßung durch Professor Dr. Peter Hillemanns,
    Direktor der MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    sowie Professorin Dr. Gesine Hansen, Direktorin der
    MHH-Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und
    Neonatologie

    10.15 Uhr Grußworte der Ministerin

    10.30 Uhr Eröffnung des Intermediate Care-Bereichs auf der Mutter-
    Kind-Station 82 (Fototermin!)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).