idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.05.2012 18:01

Gerüstet für den Ansturm der Kuschelpatienten

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Greifswalder Teddybär-Klinik erwartet wieder über 1.000 kleine Besucher -
    Einladung zum Pressegespräch

    Für etwa 1.000 Kita-Kinder aus Greifswald und der Umgebung, ihre kleinen Lieblinge und 130 Greifswalder Studenten der Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie wird es ganz sicher wieder eine aufregende und spannende Woche. Vom 7. bis 11. Mai 2012 öffnet zum achten Mal die Greifswalder Teddybär-Klinik.

    Das Motto in diesem Jahr lautet „Mein Teddy is(s)t gesund“ und soll die Mädchen und Jungen für die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung sensibilisieren. Am Dienstag, dem 8. Mai, lädt das studentische Organisationsteam gemeinsam mit dem Schirmherren, Prof. Wolfgang Hoffmann von der Community Medicine, zu einem Pressegespräch in die Teddybär-Klinik ein.

    P r e s s e g e s p r ä c h
    Dienstag, 8. Mai 2012,
    um 11.00 Uhr

    Teddybär-Klinik in der Ellernholzstraße 1 – 2,
    Bibliothek, 1.OG

    Im Greifswalder Teddybär-Krankenhaus durchlaufen die Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren alle wichtigen Stationen einer Klinik von der Anmeldung über den Zahnarzt bis zur Apotheke. „Wir wollen dieses Jahr den Krankenhausbesuch gezielt nutzen, um den Kuscheltiereltern den Zusammenhang von Ernährung, Bewegung und Gesundheit deutlich zu machen“, sagte Katja Przyborowski vom Organisationsteam. „Damit kann man nicht früh genug anfangen“, so die Medizinstudentin.

    In den Kitas werden die Kinder auf den Klinikbesuch eingestellt und können sich an einem Malwettbewerb zum diesjährigen Themenschwerpunkt beteiligen. Die Preisverleihung wird Sonnabend, dem 9. Juni, in der Kinderklinik stattfinden. Alle Studenten haben im Vorfeld an einem Workshop teilgenommen und sich zum „Facharzt für Stofftierheilkunde“ ausbilden lassen. „Kinder reagieren nicht rational und nehmen sich unter Umständen alles sehr zu Herzen. Darauf müssen sich die Teddydocs einstellen, um das Kernanliegen des Projektes nicht zu gefährden“, so Katja Przyborowski. Die Kleinen sollen ihre Scheu vor dem klinischen Umfeld verlieren und über die Arbeitsweise in einem Krankenhaus aufgeklärt werden.

    Organisatorisches Teddybär-Klinik 7. bis 11. Mai 2012 (

    http://www.tbk-greifswald.de

    Ort: Lernstudio Alte Neurologie; Ellernholzstraße 1-2, Greifswald

    Montag bis Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr (für Gruppen nach Voranmeldung)

    Dienstag bis Mittwoch: 12.00 - 15.30 Uhr (für Gruppen nach Voranmeldung)

    Freitag: 13.00 – 17.00 Uhr (offen für Kinder in Begleitung/ohne Anmeldung)



    +++Informationen/Anmeldungen Teddybär-Krankenhaus Greifswald+++

    Katja Przyborowski
    Tel. 0176-61 53 27 22
    E katja.przyborowski@gmx.de
    E tbkgreifswald@yahoo.de
    http://www.medizin.uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Pädagogik / Bildung
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).