idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.05.2012 12:34

Jenaer Medizinphysiker zum ISMRM-Fellow ernannt

Dr. Uta von der Gönna Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Jena

    Internationale Gesellschaft für Magnetresonanz in der Medizin ehrt Prof. Jürgen Reichenbach

    Auf ihrer gegenwärtig in Melbourne stattfindenden 20. Jahrestagung ernannte die Internationale Gesellschaft für Magnetresonanz in der Medizin ISMRM heute (7. Mai) Professor Dr. Jürgen Reichenbach zum „Fellow of the Society“. Mit dieser Ehrenmitgliedschaft würdigt die Fachgesellschaft die Forschungsleistungen des Jenaer Wissenschaftlers, der die Arbeitsgruppe für medizinische Physik am Zentrum für Radiologie des Universitätsklinikums leitet.

    „Vor allem mit seinen Studien zur Tumordurchblutung und der Hämodynamik des Gehirns leistete Jürgen Reichenbach einen wichtigen Beitrag sowohl in der Grundlagen- als auch der translationalen Forschung“, so der Vorstand der ISMRM. „Damit verbunden waren seine grundlegenden Experimente zu Suszeptibilitätseffekten bei der Durchblutung, die zum Konzept der suszeptibilitätsgewichteten Bildgebung führten. Jürgen Reichenbach ist ein Pionier auf diesem Gebiet.“

    Mit der magnetischen Suszeptibilitätskartierung entwickelte der Jenaer Medizinphysiker ein neues Bildgebungsverfahren der Magnetresonanztomografie, das die spezifische Magnetisierbarkeit des Gewebes bestimmt und anhand dreidimensionaler Bilder visualisiert. „So lassen sich beispielsweise Eisenablagerungen bei Patienten nachweisen und quantifizieren. Diese Eisenablagerungen spielen bei neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson eine wichtige Rolle“, beschreibt Professor Reichenbach eine mögliche Anwendung.

    Die Internationale Gesellschaft für Magnetresonanz in der Medizin fördert als eine interdisziplinäre Vereinigung Innovation, Entwicklung und Anwendung der Magnetresonanz-Techniken in Medizin und Biologie auf der ganzen Welt. Ihr gehören über 8000 Spezialisten aus 58 Ländern an, darunter Wissenschaftler, Forscher und Kliniker, niedergelassene Ärzte, sowie Vertreter aus Industrie und Verwaltung.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Jürgen Reichenbach
    Arbeitsgruppe Medizinische Physik, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie I, Universitätsklinikum Jena
    Tel.: 03641/9 35 37 2
    E-Mail: Juergen.Reichenbach[at]med.uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ismrm.org - Homepage of the International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin, Physik / Astronomie
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).