idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.05.2012 10:13

Hirnforscher diskutieren in Potsdam neueste Forschungsergebnisse

Presse Fraunhofer IZI Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Gesellschaft

    Vom 2.–5. Mai 2012 fand das »7th International Sympo¬sium on Neuroprotection and Neurorepair« im Kongress¬hotel in Potsdam statt. Als Organisatoren engagierten sich das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, das Leibniz-Institut für Neurobiologie (LIN) sowie die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

    Wissenschaftliche Schwerpunkte der Veranstaltung waren neurodegenerative Erkrankungen wie Schlaganfall, Alzheimer, Demenz und Morbus Parkinson, für die es heute nur ungenügende Behandlungsmöglichkeiten gibt. Diskutiert wurden neuartige therapeutische und diagnostische Ansätze, vor allem bezüglich der klinischen Umsetzbarkeit. Mehr als 40 der international renommiertesten Experten auf diesen hochaktuellen Gebieten präsentierten ihre neuesten Forschungsergebnisse, jedoch auch junge Wissenschaftler hatten die Möglichkeit ihre Arbeiten vorzustellen. »Der Dialog zwischen gestandenen Wissenschaftlern und Nachwuchskräften war von Anfang an eines der Hauptanliegen der Veranstaltung«, erklärt Prof. Dr. Georg Reiser von der Universität Magdeburg, der die Veranstaltung 1996 gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Reymann (LIN) ins Leben rief. »Besonderer Dank geht dabei an die International Society of Neurochemistry (ISN) und die International Brain Research Organization (IBRO), die es jungen Kollegen durch finanzielle Unterstützung ermöglicht haben, teilzunehmen, wodurch ein solcher Dialog erst möglich wurde«, so Reymann.

    »Besonders freuen wir uns auch über die zunehmend internationale Ausrichtung des Symposiums«, betont Dr. Dr. Johannes Boltze, Abteilungsleiter am Fraunhofer IZI. Über 300 Kollegen aus 29 Ländern nahmen an der Veranstaltung teil. In mehr als 180 Beiträgen wurden neben neuesten Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung auch Erfahrungen aus klinischen Anwendungen diskutiert. Die Organisatoren wünschen sich für das »8th International Symposium on Neuroprotection and Neurorepair«, das im Mai 2014 in Magdeburg stattfinden wird, eine Weiterführung dieser erfolgreichen Entwicklung. Weitere Informationen zur diesjährigen Veranstaltung unter: www.neurorepair-2012.de


    Weitere Informationen:

    http://www.neurorepair-2012.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Biologie, Medizin
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).