idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.05.2012 12:48

Forschung mit Menschen: Ethische, rechtliche und soziokulturelle Fragen

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    Forschung mit Menschen ist die Voraussetzung für die Entwicklung neuer Therapien. Gleichzeitig werfen medizinische Forschungsvorhaben eine Vielzahl ethischer, rechtlicher und soziokultureller Fragen auf. Bochumer Forscher haben jetzt die Ergebnisse einer internationalen RUB-Tagung im Sammelband „Human Medical Research. Ethical, Legal and Socio-Cultural Aspects“ veröffentlicht.

    14 Nachwuchswissenschaftler aus neun Ländern

    Die Regulierung der zunehmend globalisierten Forschung ist eines der Themen, mit denen sich 14 Nachwuchswissenschaftler aus neun Ländern während einer Klausurwoche am Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin beschäftigt haben. Die Ergebnisse haben PD Dr. Jan Schildmann, Verena Sandow, M.A., Dr. Oliver Rauprich, Dipl. Biol. und Prof. Dr. Dr. Jochen Vollmann unter dem Titel „Human Medical Research. Ethical, Legal and Socio-Cultural Aspects“ publiziert. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

    Im Zeitalter von Biobanken

    Neben medizinhistorischen Aspekten, wie etwa dem Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, die durch Menschenversuche in Konzentrationslagern gewonnen wurden, enthält der Tagungsband auch aktuelle Entwicklungen in der Forschung. Hierzu zählen Interessenkonflikte oder der Datenschutz im Zeitalter von Biobanken.

    Titelaufnahme

    Jan Schildmann, Verena Sandow, Oliver Rauprich, Jochen Vollmann (Hg.): Human Medical Research. Ethical, Legal and Socio-Cultural Aspects. Springer Verlag Heidelberg, 188 S., 149,75 Euro, ISBN 978-3-0348-0389-2

    Weitere Informationen

    PD Dr. Jan Schildmann, Abteilung für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin der Ruhr-Universität Bochum, Malakowturm, Markstr. 258a, 44797 Bochum, 0234/32-28654, jan.schildmann@rub.de

    Redaktion: Daniel Duhr


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Medizin, Philosophie / Ethik, Recht
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).