idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.05.2012 13:00

Erster Pharmazie-Studiengang an einer Fachhochschule

Elvira Grub M.A. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachhochschule Kaiserslautern

    Als bundesweit erste Fachhochschule startet die FH Kaiserslautern zum kommenden Wintersemester 2012/2013 den Studiengang „Angewandte Pharmazie/Applied Pharmacy“ an den FH-Standorten Pirmasens und Zweibrücken. Er schließt mit dem Bachelor of Science (B. Sc.) ab und qualifiziert für die Tätigkeit eines Pharmazeuten in der Pharma-Industrie. Der deutschlandweit einzigartige Studiengang verbindet naturwissenschaftliche Grundlagen mit medizinisch-pharmazeutisch-technologischem Fachwissen. Für umfassende Informationen lädt die FH Kaiserslautern zu einer Infoveranstaltung im Internet ein.

    Das Besondere am Studiengang „Angewandte Pharmazie/Applied Pharmacy“ ist, dass die Studierenden gezielt das Berufsbild eines Industriepharmazeuten anstreben können. Arzneimittel seien „hochkomplexe Systeme“, erläutert Studiengangsleiterin Prof. Dr. Cornelia Keck. Hier sei eine frühe Spezialisierung wünschenswert, die ein klassisches Pharmazie-Studium mit seinen wenigen Wahlmöglichkeiten gar nicht erlaube. Vielmehr werde parallel für die Apotheke und die Industrie ausgebildet. Der neue Studiengang „Angewandte Pharmazie“ der Fachhochschule Kaiserslautern hingegen will Studierenden mit dem Berufsziel Industrie die wünschenswerte Tiefe der Ausbildung besonders in industriespezifischen Bereichen zuteil werden lassen, wie beispielsweise der Biotechnologie, dem Qualitätsmanagement oder der Verfahrenstechnik. Das einzigartige Studium der Applied Pharmacy an der Fachhochschule Kaiserslautern beinhaltet deshalb sowohl klassisch pharmazeutische Fächer als auch moderne Ausbildungsschwerpunkte wie pharmazeutische Biotechnologie, Verfahrenstechnik, Biologische Arzneimittel und Patentrecht und bildet damit in genau den Bereichen aus, die in der modernen Pharmaindustrie dringend benötigt werden.

    Mögliche Arbeitsfelder für die Absolventen der Applied Pharmacy liegen in der Arzneimittelherstellung, der Forschung und Entwicklung neuer Arzneistoffe, dem Qualitätsmanagement und der Arzneimittelsicherheit, um nur einige zu nennen. Die Entwicklung eines neuen Medikaments beispielsweise ist sehr aufwändig. Es muss wirksam, unbedenklich und von hoher und gleich bleibender Qualität sein. Von 1000 – 10.000 potenziellen Arzneistoffen erfüllt diese Kriterien meist nur eine Substanz. Für jeden der vielen Entwicklungsschritte hin zum fertigen Medikament werden die Industriepharmazeuten benötigt.

    Wer sich intensiver über den neuen Studiengang informieren will, muss sich nicht auf die Reise nach Pirmasens machen, sondern erhält während einer Informationsveranstaltung im Internet umfassende Einblicke aus erster Hand und kann sogar eigene Fragen loswerden.

    Am 28. Juni bietet die Fachhochschule Kaiserslautern um 17:30 Uhr ein sogenanntes Webinar an, in dem der Studiengang und der Ablauf des Studiums vorgestellt werden. Man erfährt, welche Fächer unterrichtet werden und vor allem welche Berufsperspektiven sich eröffnen. Eine Fragerunde bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich selbst einzubringen.

    Wer also noch auf der Suche nach dem richtigen Studienplatz ist und sich für Naturwissenschaften und Pharmazie interessiert, aber eine Berufstätigkeit außerhalb einer Apotheke anstrebt, sollte diesen Termin nicht verpassen. Für die Teilnahme am Webinar sind nur ein Internetanschluss und ein Computer mit Lautsprecher nötig.

    Es wird um Anmeldung zur Veranstaltung per E-Mail an: al.pha@fh-kl.de gebeten.
    Nach Anmeldung gehen den Interessierten die notwendigen Informationen für den Besuch der Internetveranstaltung zu.

    Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Cornelia Keck ++ Tel: 06331/2483-20 ++ Mail: cornelia.keck@fh-kl.de


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-kl.de/fachbereiche/alp/studiengaenge/bachelor-angewandte-pharmazie...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Schule und Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).