idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.06.2012 11:46

Dresdner Neurologe wird Präsident der europäischen Fachgesellschaft

Holger Ostermeyer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

    Prof. Dr. med. Heinz Reichmann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und Dekan der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, ist ab 9. Juni 2012 gewählter Präsident der European Neurological Society (ENS). Die Amtseinführung findet während der 22. Tagung der ENS in Prag statt. Prof. Reichmann hat die Präsidentschaft bis zum nächsten Treffen der European Neurological Society im Juni 2013 inne und vertritt in dieser Zeit die Interessen der europaweit über 900 Mitglieder der Fachgesellschaft.

    „Die Wahl von Prof. Reichmann zum Präsidenten der Europäischen Neurologischen Gesellschaft unterstreicht erneut die internationale Wertschätzung und die Qualität der bei uns in Dresden arbeitenden Experten“, sagt Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden. „Das Renommee unserer Wissenschaftler war mit ausschlaggebend dafür, dass wir in die Endrunde der am 15. Juni zur Entscheidung stehenden Exzellenzinitiative des Bundes gelangen konnten.“

    Der Medizinische Vorstand des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus, Prof. Michael Albrecht, sieht in der Wahl auch eine Bestätigung der hohen medizinischen Qualität bei der Behandlung neurologischer Patienten in Dresden: „Nicht umsonst hat die Neurologie mit ihrer sehr guten Bewertung durch Einweiser, Krankenkassen und Patienten zum beeindruckenden 3. Platz unseres Universitätsklinikums im aktuellen Ranking Deutscher Krankenhäuser des Nachrichtenmagazins FOCUS hervorragend beigetragen.“

    Seit 1996 leitet Prof. Heinz Reichmann die Klinik und Poliklinik für Neurologie am Dresdner Universitätsklinikum Carl Gustav Carus. Zuvor arbeitete er in Konstanz, am Institute of Neurology der Columbia University in New York und als Professor für Neurologie an der Universität Würzburg. Das Studium der Humanmedizin schloss er 1979 in Freiburg ab. Seine Arbeitsschwerpunkte sind neuromuskuläre Erkrankungen, extrapyramidale Bewegungsstörungen wie Parkinson, Neurosarkoidose sowie Störungen des Energiestoffwechsels in Gehirn und Muskel.

    Sein Rat ist seit Jahren in zahlreichen Berufsverbänden gefragt – so ist er beispielsweise im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Neurologie und der Deutschen Parkinson Gesellschaft. Er ist “Fellow of the Royal College of Physicians” und Mitglied der „American Academy of Neurology“ sowie der „Royal Society of Medicine and the Movement Disorder Society”. Zusätzlich übernimmt Prof. Reichmann editoriale Aufgaben für eine Anzahl einschlägiger neurologischer Fachjournale.

    Kontakt
    Technische Universität Dresden
    Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus
    Klinik und Poliklinik für Neurologie
    Direktor: Prof. Dr. med. Heinz Reichmann
    Tel.: (0351) 458 3565
    E-Mail: Heinz.Reichmann@uniklinikum-dresden.de


    Weitere Informationen:

    http://www.neuro.med.tu-dresden.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).