idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.06.2012 22:43

MNFT spricht sich für den Erhalt der Studiengänge Pharmazie aus

Prof. Dr. Hans F. Braun c/o Prof. Dr. Dietrich H. Nies
Mathematisch-Naturwissenschaftlicher Fakultätentag Deutschlands

    Auf seiner Plenarversammlung in Oldenburg (Oldb) hat sich der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultätentag für den Erhalt aller Standorte ausgesprochen, an denen Pharmazie studiert werden kann.

    Der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultätentag nimmt mit großer Besorgnis zur Kenntnis, dass die Pharmazie in Leipzig eingestellt werden soll. Bundesweit sind die pharmazeutischen Studiengänge außerordentlich nachgefragt, auch besonders von Schülerinnen. Es wird schnell und erfolgreich studiert. Arbeitslosigkeit spielt in der Pharmazie keine Rolle. Schon jetzt haben wir in Deutschland einen Apothekerinnen- und Apothekermangel, der bei der demografischen Entwicklung weiter zunehmen wird. Vor diesem Hintergrund fordert der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultätentag alle Entscheidungsträgerinnen und -träger der Universität Leipzig auf, die Pharmazie in Leipzig beizubehalten. Auch die Landesregierung in Sachsen sollte ihrer Verpflichtung zur Ausbildung von Apothekerinnen und Apothekern nachkommen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Mathematik, Medizin, Physik / Astronomie
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).