idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.06.2012 12:54

MIC & Endoskopie

Marlene Klemm Pressestelle
Forum MedTech Pharma e.V.

    Fortschritte in der Chirurgie sind heute untrennbar mit medizintechnischen Innovationen verknüpft. Neue Werkzeuge und Systeme unterstützen den Chirurgen dabei, Operationen besser zu planen und auszuführen – im Sinne einer höherwertigen Patientenversorgung. Die minimalinvasive Chirurgie (MIC) sowie Eingriffe über natürliche Körperöffnungen (NOTES) setzten sich durch und werden laufen technisch verbessert. Miniatur-Kameras mit ausgezeichneter Bildqualität, 3D-Bildgebung in der Endoskopie oder die Fluoreszenzdiagnostik in der Neuroendoskopie sind solche innovativen Tools. Aber auch die Operationstechniken und -strategien werden kontinuierlich weiterentwickelt.

    Aktuelle Forschungen und Entwicklungen präsentieren hochrangige Experten, wie
    Dr. Beat Müller von der Universitätsklinik Heidelberg
    Dr. Peter Solleder von der Karl Storz GmbH, Tuttlingen
    Prof. Anthony Kalloo vom Johns Hopkins Hospital in Baltimore, USA
    beim Kongress „MedTech Pharma 2012“ von 4. bis 5. Juli in Nürnberg.

    Weitere Referenten sowie das gesamte Tagungsprogramm finden Sie unter:
    http://www.medtech-pharma.de/deutsch/kongress-2012/programm.aspx


    Weitere Informationen:

    http://www.medtech-pharma.de/deutsch/kongress-2012/programm/mic---endoskopie.asp...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).