idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.07.2012 11:59

WISSENSWERTE 2012 findet vom 26.-28. November statt

Geschäftsstelle Wissenschafts-Pressekonferenz Geschäftstelle
Wissenschafts-Pressekonferenz e.V.

    Wissenschafts-Pressekonferenz (WPK) und Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus der TU Dortmund übernehmen Programmplanung – Messe Bremen weiterhin Veranstalter

    Die erfolgreiche Journalistenkonferenz WISSENSWERTE wird auch in diesem Jahr stattfinden. Die Programmplanung erfolgt in Kooperation zwischen dem Journalistenverband Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK) und dem Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus der TU Dortmund. Dadurch ist gesichert, dass der journalistische Grundcharakter der Konferenz erhalten bleibt. Die Konzeption liegt weiterhin in den bewährten Händen von Holger Hettwer und Franco Zotta, die das Programm seit der WISSENSWERTE-Premiere 2004 verantworten. Als Veranstalter engagiert sich nach wie vor die Messe Bremen.

    Kernthemen der WISSENSWERTE 2012 werden Organspenden, Zukunft der Landwirtschaft / Ernährung, Synthetische Biologie und Arbeit der Zukunft sein.

    Die Programminhalte der diesjährigen Konferenz sind in Kürze auf der neu gestalteten Webseite www.wissenswerte-bremen.de abrufbar. Ab 25. August kann man sich dort auch online anmelden.

    (Gemeinsame Pressemitteilung von Wissenschafts-Pressekonferenz (WPK), TU Dortmund und Messe Bremen)

    HINTERGRUND:

    WISSENSWERTE – Bremer Dialogforum für Wissenschaftsjournalismus

    Die WISSENSWERTE (www.wissenswerte-bremen.de) ist eine Fachkonferenz für Wissenschaftsjournalisten, Wissenschaftskommunikatoren und Forscher, insbesondere aus den Natur-, Technik- und Medizinwissenschaften. Mit der WISSENSWERTE hat sich ein einzigartiges Forum etabliert, bei dem sich diese Zielgruppen über Entwicklungen in Wissenschaft und Journalismus informieren und miteinander vernetzen können. Seit der Premiere 2004 ist die WISSENSWERTE ausverkauft: Rund 500 Teilnehmer kommen jedes Jahr im November zum Forum für Wissenschaftsjournalismus.
    Das dreitägige Programm bietet prominent besetzte Podiumsdiskussionen und Vorträge zu aktuellen journalistischen und wissenschaftlichen Themen sowie Workshops mit Praktikern. Vorträge von internationalen Spitzenforschern zu neuesten Forschungstrends und technischen Zukunftsvisionen stehen ebenso auf dem Programm wie Diskussionen zu Berufsethos oder Marktentwicklung.
    In der begleitenden Fachausstellung präsentieren sich Forschungsinstitute, Forschungsabteilungen innovativer Unternehmen, Stiftungen, Verlage und wissenschaftsfördernde Institutionen. Exkursionen zu ausgewählten Forschungsstätten der Region ermöglichen Einblicke in die alltägliche Arbeit der Spitzenforscher. Die nächste WISSENSWERTE findet vom 26. - 28. November 2012 im Congress Centrum Bremen statt.

    WPK - Die Wissenschaftsjournalisten

    Die Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK) ist der Berufsverband der deutschen Wissenschaftsjournalisten. Die Mitglieder der WPK sind hauptberufliche Wissenschaftsjournalistinnen und Wissenschaftsjournalisten, die - angestellt oder frei - für Printmedien, Hörfunk, Fernsehen oder Onlinemedien arbeiten. Ziel der WPK ist es, die Qualität im Wissenschaftsjournalismus zu fördern. Dazu bietet sie ihren Mitgliedern Seminare, Hintergrundgespräche und Recherchereisen sowie Workshops zur beruflichen Fortbildung an. In der Öffentlichkeit tritt die WPK als Veranstalter von Diskussionsrunden auf, mit denen sie den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft beleben will. Gegründet wurde die WPK 1986 in Bonn. Weitere Informationen: www.wpk.org

    Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus | Technische Universität Dortmund

    Der Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus wurde im Jahr 2003 am Institut für Journalistik der Dortmunder Universität eingerichtet. In Forschung, Lehre und Weiterbildung ist er der Förderung eines unabhängigen und qualitativ hochwertigen Wissenschaftsjournalismus verpflichtet. Wichtiges Ziel der angebotenen Studiengänge (BA und MA Wissenschaftsjournalismus sowie Promotionsmöglichkeit) ist die Verknüpfung zwischen Journalismusforschung und der journalistischen Realität in den Redaktionen. Die Initiative Wissenschaftsjournalismus als bisheriger Träger der WISSENSWERTE war bereits ebenfalls am Dortmunder Lehrstuhl angesiedelt. Weitere Informationen: www.wissenschaftsjournalismus.org

    Kontakt:

    Martin Schneider
    Erster Vorsitzender
    Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK)
    T 07221 / 929 239 66
    M 0172 / 642 59 48
    martin.schneider@wpk.org

    Prof. Holger Wormer
    Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus
    Technische Universität Dortmund
    T 0231 / 755 62 31
    holger.wormer@udo.edu

    Andrea Rohde
    Bereichsleiterin
    Messe Bremen
    WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
    T 0421 / 350 53 77
    rohde@messe-bremen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).