idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.07.2012 13:29

Neue Gesichter im GfH-Vorstand

Wolfgang Müller M.A. AWMF Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

    Die Deutsche Gesellschaft für Humangenetik (GfH) hat bei der ESHG-Tagung 2012 zwei neue Mitglieder in ihren Vorstand gewählt. Dem fünfköpfigen Gremium gehören ab sofort Professor Dr. biol. hum. Hildegard Kehrer-Sawatzki aus Ulm und Prof. Dr. med. Peter Wieacker aus Münster an. Prof. Dr. Klaus Zerres, Leiter des Instituts für Humangenetik RWTH Aachen, für die GfH bisher aktiv als stellvertretender GfH-Vorsitzender, wurde zum neuen Vorsitzenden der GfH gewählt.

    Klaus Zerres löst damit Prof. Dr. med. André Reis, Leiter des Instituts für Humangenetik an der Universität Erlangen-Nürnberg, ab, der satzungsgemäß nicht mehr kandidieren konnte. Hildegard Kehrer-Sawatzki leitet als Naturwissenschaftlerin die Arbeitsgruppe „Neurofibromatose Typ-1, Mikrodeletions-Syndrome“ am Institut für Humangenetik des Universitätsklinikums Ulm und wird Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Horsthemke, Institut für Humangenetik am Universitätsklinikum Essen, nachfolgen. Sie wird gemeinsam mit Peter Wieacker, Leiter des Instituts für Humangenetik am Universitätsklinikum Münster, die Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden ausüben. Peter Wieacker übernimmt damit die Aufgaben, die bisher Klaus Zerres innehatte. Dem aktuellen GfH-Vorstand gehören darüber hinaus Dr. rer. nat. Simone Heidemann, Kiel, und Dr. rer. nat. Wolfram Kress, Würzburg, an. Beide – Schriftleiterin und Schatzmeister – sind in ihrem Amt bestätigt worden. Geschäftsführerin ist Dr. Christine Scholz.

    Die Deutsche Gesellschaft für Humangenetik ist mit etwa 1.000 Mitgliedern die größte humangenetische Fachgesellschaft in Europa. Sie unterstützt Wissenschaft und Forschung, engagiert sich in Fort- und Weiterbildung, veröffentlicht Stellungnahmen und entwickelt Leitlinien. Ihr Ziel ist eine flächendeckend wirksame und qualitativ hochwertige Versorgung von Menschen mit genetisch bedingten bzw. seltenen Erkrankungen in Deutschland.

    Kontakt:
    Dr. Christine Scholz
    Inselkammerstr. 5
    82008 München-Unterhaching
    Tel 0049 89 5502 7855
    Fax 0049 89 5502 7856
    eMail: organisation@gfhev.de


    Weitere Informationen:

    http://www.gfhev.de - Website der Gesellschaft für Humangenetik e.V.


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung als PDF-Datei

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).