idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.07.2012 15:39

Klassifikationen: verbesserte Übersicht

Sven Borowski Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)

    Das DIMDI hat seinen Webauftritt zu den Klassifikationen komplett überarbeitet. Dabei hat es den vorher separaten Bereich eHealth integriert und zahlreiche Anwenderwünsche umgesetzt. Die Webseiten präsentieren sich jetzt noch übersichtlicher und verständlicher. Alle Kernthemen erreichen Sie direkt auf der ersten Navigationsebene. Für den Relaunch wurden die Seiten zudem sprachlich vereinfacht und von Ballast befreit.

    Die Seiten zu den Klassifikationen sind die am meisten besuchten Webseiten des DIMDI. Ihre historisch gewachsene Struktur war teilweise uneinheitlich und nicht immer leicht verständlich. Das hat das DIMDI jetzt bereinigt und den Zugang zu den Inhalten intuitiver gestaltet. Denn viele Anwender müssen schnell auf Informationen zu den unterschiedlichen Terminologien zugreifen können.
    Vorhandenes verbessert, Neues integriert

    Die Veränderungen beschränken sich nicht auf die Struktur der Webseiten. Fast alle Seiten wurden auch überarbeitet, um ihre Verständlichkeit zu verbessern. Wer tiefer in einzelne Terminologien einsteigen möchte, dem helfen neue Hintergrundinformationen, zum Beispiel zur ICD-10-WHO oder zur Entwicklungsgeschichte von ICD-10-GM und OPS. Die Anwendung der einzelnen Klassifikationen erleichtern darüber hinaus zahlreiche jetzt einfacher zugängliche Erläuterungen.

    Durch die Integration des bisher eigenständigen Bereichs eHealth vereint der neue Bereich "Klassifikationen, Terminologien, Standards“ nun alle Bezeichnungssysteme unter einem Dach. Wesentliche Neuerungen:

    - logischer Aufbau: eHealth integriert (Alpha-ID, LOINC, OID; UCUM), ICD-10-GM und ICD-10-WHO jetzt jeweils eigenständig
    - weniger suchen: alle Kernthemen direkt auf erster Ebene
    - bessere Übersicht: Navigation selbsterklärend, Entschlackung von Überflüssigem
    - mehr lernen: neue Hintergrundinformationen
    - leichter anwenden: viele überarbeitete Erläuterungen und Anwendungsbeispiele
    - besser verstehen: verständlichere Sprache

    Mit dem Relaunch seiner Klassifikationsseiten reagiert das DIMDI auch auf zahlreiche Kundenanfragen. Zum Beispiel finden Sie zu wichtigen Klassifikationen jetzt immer direkt die Kode-Suche oder erfahren, wie und wozu kodiert wird.

    Mehr in der Pipeline: ICF-Onlinefassung & Co
    Die angestrebten Veränderungen hat das DIMDI damit in weiten Teilen umgesetzt. Ein Highlight wird in Kürze noch folgen: die von vielen Kunden gewünschte Internet-Version der internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF). Ansonsten werden kleinere Nacharbeiten die Webseiten zusätzlich verbessern. Auch die englischen Seiten wird das DIMDI noch an die neue Struktur anpassen und überarbeiten.

    Das DIMDI stellt über das Internet hochwertige Informationen für alle Bereiche des Gesundheitswesens zur Verfügung. Es entwickelt und betreibt datenbankgestützte Informationssysteme für Arzneimittel und Medizinprodukte und verantwortet ein Programm zur Bewertung gesundheitsrelevanter Verfahren und Technologien (Health Technology Assessment, HTA). Das DIMDI ist Herausgeber amtlicher medizinischer Klassifikationen wie ICD-10-GM und OPS und pflegt medizinische Terminologien, Thesauri, Nomenklaturen und Kataloge (z. B. MeSH, UMDNS, Alpha-ID, LOINC, OID), die für die Gesundheitstelematik von Bedeutung sind. Das DIMDI ermöglicht den Online-Zugriff auf seine Informationssysteme und rund 60 Datenbanken aus der gesamten Medizin. Dafür entwickelt und pflegt es moderne Software-Anwendungen und betreibt ein eigenes Rechenzentrum.


    Weitere Informationen:

    http://www.dimdi.de/static/de/klassi/index.htm - DIMDI: Klassifikationen, Terminologien, Standards


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).