idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.08.2012 16:21

Patienten im Fokus

Yvonne Bries text + pr
Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH

    4. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft: Das Expertentreffen, veranstaltet von der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, findet am 26. Oktober 2012 in Bremen statt. / Frühbucherrabatt bis 31. August 2012

    Am Freitag, 26. Oktober 2012, lädt die APOLLON Hochschule zum Expertentreffen der Gesundheitswirtschaft nach Bremen ein. „Patientenorientierung oder Patientenignorierung? – Positionen, Potenziale, Perspektiven“ ist das Thema des 4. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft. Welche Bedürfnisse und Sorgen haben Patienten heute? Wie ist es um die Patientensouveränität bestellt in einem sich immer höher spezialisierenden Gesundheitssystem? Gemeinsam fokussieren an diesem Tag verschiedene Foren, Referate und Diskussionsrunden die derzeitige und zukünftige Lage der Patienten. Erstmals übernehmen dabei Studierende und Absolventen der APOLLON Hochschule die Moderation.

    Das ausführliche Programm und Informationen zu den Referenten ist ab sofort online verfügbar unter >www.apollon-hochschule.de/symposium<

    Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Prof. Dr. med. Bernd Kümmel, Präsident der APOLLON Hochschule, erwarten die Teilnehmer ab 10:30 Uhr Impulsreferate, Foren und Diskussionsrunden. Den Auftakt macht Dr. Andrea Fischer, Bundesministerin für Gesundheit a.D., die das erste Impulsreferat des Tages hält. Ihr Thema: Patientenorientierung aus gesundheitspolitischer und gesellschaftspolitischer Sicht.

    Parallel findet die „APOLLON Branchenbörse“ statt. Die Branchenbörse dient als Plattform für Austausch und Vernetzung unter den Studierenden sowie als Präsentationsort für Kooperationspartner der APOLLON Hochschule und weitere interessante Akteure der Gesundheitswirtschaft. Ein Besuch der Branchenbörse ist für Interessierte kostenfrei – auch ohne Teilnahme am Symposium.
    Zum Abschluss des Symposiums ermöglicht ein TED-Voting dem Publikum live auf Fragestellungen zum Tagungsthema zu antworten, bevor im letzten Impulsreferat ein Blick über den Tellerrand gewagt wird: „Patienten aus EU-Sicht und die daraus resultierenden notwendigen Handlungsfelder“ beleuchtet Dr. Günther Danner, stellvertretender Direktor der Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung.

    Um 18:00 Uhr findet die Preisverleihung des erstmals ausgelobten Ideenwettbewerbs zum Symposium statt. Andrea Fischer, Bundesministerin für Gesundheit a.D., übergibt Preise an die drei bestprämierten Ideen von Studierenden und Absolventen der APOLLON Hochschule zum Thema „Patientenorientierung oder Patientenignorierung? – Positionen, Potenziale, Perspektiven“.

    Frühbucherrabatt
    Bis zum 31. August 2012 gewährt die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft einen Frühbucherrabatt. Wer sich bis dahin unter www.apollon-hochschule.de/symposium anmeldet, zahlt 119,- Euro, statt 139,- Euro, APOLLON Studierende 60,- Euro, statt 80,- Euro.
    Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten, die am 4. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft teilnehmen, erhalten 7 CME-Punkte.


    Weitere Informationen:

    http://>www.apollon-hochschule.de/symposium<;


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Gesellschaft, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).