idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.08.2012 11:45

Antibiotika - Wunderwaffe auf Abwegen

Ann-Kathrin Meyerhof Pressestelle
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Tatsachen? Forschung unter der Lupe laden das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und das Haus der Wissenschaft Braunschweig am Donnerstag, 30. August 2012 um 19.30 Uhr zu einer Diskussion zum Thema Antibiotika-Resistenz ein. Expertinnen und Experten informieren und diskutieren über die Chancen und Risiken bei der Behandlung von Infektionskrankheiten mit Antibiotika.

    Mit der Entdeckung des Penicillins im Jahre 1928 und dem Einsatz von Antibiotika glaubte man eine Wunderwaffe im Kampf gegen Infektionskrankheiten gefunden zu haben. Gleichzeitig führte der große Erfolg dieser und ähnlich wirkender Medikamente jedoch zu einer sorglosen und übermäßigen Verordnung in Human- und Tiermedizin. Allein in Deutschland erkranken jährlich etwa eine halbe Million Patientinnen und Patienten an Krankenhausinfektionen - verursacht durch Keime, die gegen mehrere Antibiotika unempfindlich sind. Warum ist das Infektionsrisiko gerade in Krankenhäusern so groß? Worin liegen die Ursachen für die Zunahme von Antibiotika-Resistenzen und in welchen Fällen ist die Einnahme von Antibiotika dringend geraten?

    Moderator Hannes Schlender (scienceRELATIONS Wissenschaftskommunikation) diskutiert mit folgenden Expertinnen und Experten:

    - Prof. Dr. Iris Chaberny
    Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Medizinischen Hochschule Hannover

    - Prof. Dr. Marc Stadler
    Arbeitsgruppe „Mikrobielle Wirkstoffe“, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

    - Prof. Dr. Thomas Blaha
    Außenstelle für Epidemiologie (Bakum), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

    - Ines Eder
    Einhorn Apotheke, Braunschweig

    Gerne arrangieren wir bei Interesse ein Interview mit den Referentinnen und Referenten.

    Termin:
    Antibiotika - Wunderwaffe auf Abwegen
    Tatsachen? Forschung unter der Lupe
    Vortrag und Diskussion
    Donnerstag, 30. August 2012, 19.30 Uhr
    Haus der Wissenschaft Braunschweig, Raum Veolia (5.OG), Pockelsstr. 11

    Der Eintritt ist frei!

    Tatsachen? Forschung unter der Lupe
    Tatsachen? Forschung unter der Lupe präsentiert spannende und aktuelle Wissenschaftsthemen. Führende Experten diskutieren mit dem Publikum über kontroverse Themen wie Gentechnik, Stammzellforschung oder die Mobilität der Zukunft. Wechselnde Formate lassen viel Interaktion mit den Referenten zu und geben dem Publikum Gelegenheit zur Diskussion. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig organisiert.

    Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
    Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform und ein Experimentierfeld für den Dialog zwischen der Forschung und anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

    Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
    Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was macht Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern? Warum sind manche Menschen gegenüber Infektionen widerstandsfähiger als andere? Zur Klärung solcher Fragen untersuchen die Forscher Erreger, die medizinisch relevant sind oder die als Modell für die Erforschung von Infektionen genutzt werden können. Das Verständnis dieser Mechanismen wird dazu beitragen, Infektionskrankheiten durch neue Medikamente und Impfstoffe zu bekämpfen.

    Sponsor des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
    Öffentliche Versicherung Braunschweig

    Für Rückfragen:
    Britta Eisenbarth
    Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
    Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
    E-Mail: b.eisenbarth@hausderwissenschaft.org
    t: +49 (0) 531 391 2157
    m: +49 (0) 176 702 882 21
    http://www.hausderwissenschaft.org - Haus der Wissenschaft Braunschweig


    Weitere Informationen:

    http://www.hausderwissenschaft.org/tatsachen.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).