idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.09.2012 14:27

Online-Studie zu berufsbedingten Belastungen und Gesundheit von psychosozialen Fachkräften

Bernd Hegen Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universität Koblenz-Landau

    Seit einigen Jahren ist das Thema „Arbeit und Gesundheit“ zunehmend präsent. Begriffe wie Stress und Burnout sind aktuell fast allgegenwärtig. Insbesondere Fachkräfte im Feld der Sozialen Arbeit sind durch ihre Arbeit mit Klienten bzw. Patienten mit besonderen Herausforderungen und Belastungen konfrontiert.

    Empirisch gesichertes Wissen über die Belastungen psychosozialer Fachkräfte ist jedoch sowohl quantitativ als auch qualitativ unzureichend. Deshalb führt das Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau am Campus Landau eine Online-Befragung durch. Mit Hilfe dieser Studie soll festgestellt werden, welche berufsbedingten Belastungen bei psychosozialen Fachkräften vorliegen und wie bei ihnen Gesundheit und Wohlbefinden ausgeprägt sind. Auch die Verbreitung und der potentielle Nutzen des Konzeptes Achtsamkeit in diesem Berufsfeld soll in Erfahrung gebracht werden.

    Die Befragung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich der Sozialen Arbeit im deutschsprachigen Raum. Eine Teilnahme ist bis zum 30. Oktober 2012 möglich.
    Folgender Link führt zu der Befragung:
    http://www.unipark.de/uc/zepf_umfrage_soziale_arbeit

    Kontakt:
    Christina Dahl, Dipl.-Psych., Dipl.-Betriebsw. (BA)
    Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf)
    Arbeitsbereich Gesundheit & Wohlbefinden
    Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
    Bürgerstraße 23, 76829 Landau
    Tel.: 06341 / 280 32 171
    E-Mail: dahl@zepf.eu


    Weitere Informationen:

    http://www.unipark.de/uc/zepf_umfrage_soziale_arbeit
    http://www.zepf.uni-landau.de/gesundheit Infos zum Arbeitsbereich Gesundheit des zepf


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Psychologie
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).