idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.11.2012 14:59

Notfallversorgung ohne Zeitverlust

Martin Koch Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

    Deutsches Zentrum für Notfallmedizin und Informationstechnologie am Fraunhofer IESE ist ein „Ausgewählter Ort 2012“.

    Das Deutsche Zentrum für Notfallmedizin und Informationstechnologie DENIT am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE erhielt heute für die Prüfung von Klinikkapazitäten in Echtzeit die Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012“ im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Das DENIT hat für Rettungsdienste und Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz eine Online-Anwendung entwickelt, mit der Behandlungs- und Versorgungsmöglichkeiten ohne Zeitverlust ermittelt werden können. Die Prüfung vorhandener Klinikkapazitäten in Reichweite kann somit so schnell wie möglich erfolgen. Der zentrale landesweite Behandlungskapazitätsnachweis ZLB erleichtert und beschleunigt insbesondere auch die überregionale Suche nach Behandlungskapazitäten. Auf diese Weise kann schneller gehandelt und Leben gerettet werden.

    Mit dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ prämiert die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank seit 2006 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

    In Anwesenheit von Roger Lewentz, Staatsminister im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, und Emanuel von Bodman, Repräsentant der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, überreichte Andreas Rohde, Leiter Öffentlicher Sektor und Institutionen Rheinland-Pfalz der Deutschen Bank, die Auszeichnung als „Ausgewählter Ort 2012“ und betonte: „Das Online-Gemeinschaftsprojekt ist ein Aushängeschild für die Region: Hier wurde eine lebensrettende Idee kreativ und intelligent umgesetzt – mit viel Engagement und Leidenschaft zum Wohle der Allgemeinheit.“ Er lobte in seiner Laudatio: „Ein vorbildliches Engagement, das Fortschritt symbolisiert und Zukunft gestaltet.“

    Prof. Dr. Dieter Rombach, Leiter des Fraunhofer IESE, kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, zum dritten Mal ‚Ausgewählter Ort im Land der Ideen‘ zu sein. Damit konnten wir wieder einmal dem Ziel von DENIT, die Notfallversorgung in Rheinland-Pfalz durch innovative IT-Lösungen zu optimieren, in besonderer Weise gerecht werden.“

    Aus über 2.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern das DENIT am Fraunhofer IESE als Preisträger aus.

    Weitere Informationen finden Sie unter:
    http://www.iese.fraunhofer.de oder http://www.land-der-ideen.de

    Ansprechpartnerin:
    Nicole Spanier-Baro
    Telefon +49 (631) 6800 1002
    nicole.spanier-baro@iese.fraunhofer.de
    Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
    Fraunhofer-Platz 1
    67663 Kaiserslautern

    Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
    Das Fraunhofer IESE in Kaiserslautern gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklung. Die Produkte seiner Kooperationspartner werden wesentlich durch Software bestimmt. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen über Automatisierung und Anlagenbau, Informationssysteme, Gesundheitswesen und Medizintechnik bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor. Die Lösungen sind flexibel skalierbar. Damit ist das Institut der kompetente Technologiepartner für Firmen jeder Größe – vom Kleinunternehmen bis zum Großkonzern.

    Unter der Leitung von Prof. Dieter Rombach und Prof. Peter Liggesmeyer trägt das Fraunhofer IESE seit über 15 Jahren maßgeblich zur Stärkung des aufstrebenden IT-Standorts Kaiserslautern bei. Im Fraunhofer-Verbund für Informations- und Kommunikationstechnik engagiert es sich gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten für richtungsweisende Schlüsseltechnologien von morgen.

    Das Fraunhofer IESE ist eines von 60 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten sie die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Informationstechnik, Medizin
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).