idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.12.2012 15:30

Bis ins Alter geistig und körperlich fit - Universität Vechta mit Trainings

Sabrina Daubenspeck Pressestelle
Universität Vechta

    Universität Vechta bietet kostenloses Training der geistigen Leistungsfähigkeit für Gesunde ab 50 Jahren an

    „Was kann man tun, um geistig und körperlich fit zu bleiben? Wie erhält man auch im Alter die Leistungsfähigkeit?“ Mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigen sich seit längerem die Arbeitsgruppe Psychologische Gerontologie und das Center für Neuropsychologische Diagnostik und Intervention (CeNDI) der Universität Vechta zusammen mit der Arbeitsgruppe Neuropsychologie der Uniklinik Köln. Die Neuropsychologen und Gerontologen untersuchen in diesem Zusammenhang geistige und körperliche Trainings, die bei verschiedenen Teilnehmern bisher sowohl zur Stabilisierung als auch zum Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit im Alter eingesetzt werden.
    Die neuropsychologischen Trainings wurden speziell für ältere Menschen ab 50 Jahren entwickelt, die mental beweglich bleiben und prophylaktisch etwas gegen den geistigen und körperlichen Altersabbau unternehmen möchten. Dabei wurden bereits große Erfolge mit verschiedenen Trainings erzielt: Geistige Verbesserungen, wie z.B. des Gedächtnisses, der Aufmerksamkeit oder der Wortflüssigkeit, konnten nachgewiesen werden.
    In kleinen Gruppen mit max. zehn Teilnehmern werden in 14 Übungseinheiten besonders alterssensitive Bereiche, wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Denken und Planen trainiert sowie Gedächtnisstrategien eingeübt, in einigen Gruppen auch Bewegungsübungen und Ernährungstipps vermittelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie das Gehirn arbeitet und welche Möglichkeiten sie haben, seine Funktionsweise durch Lern- und Merktechniken zu optimieren. Das Training ist so konzipiert, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Erlerntes leicht in ihren Alltag integrieren können und sollen.
    Neue Trainings finden ab Februar 2013 in Vechta an der Universität und in Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Seniorenservicebüro der Stadt Osnabrück statt. Ab Juni 2013 laufen weitere Trainingsgruppen an der Uniklinik Köln. Alle Trainings werden über einen Zeitraum von sieben Wochen angeboten und beinhalten zwei Sitzungen pro Wochen von jeweils 90 Minuten. Durch die Förderung des Projektes durch die Robert Bosch Stiftung entstehen für die Teilnehmer keinerlei Kosten. Gesunde Ältere zwischen 50-85 Jahren sind herzlich eingeladen sich für das Training anzumelden.

    Kontakt:
    Dipl.-Psych. Julia Rahe
    Tel.: (04441) 15730
    julia.rahe@uni-vechta.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Pädagogik / Bildung, Psychologie
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).