idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.12.2012 15:22

Europäisches Konsortium CASyM entwickelt Roadmap zur Implementierung der Systemmedizin in Europa

Anne Nikodemus Kommunikation, Geschäftsentwicklung
Projektträger Jülich

    Unter dem Titel CASyM (Coordinating Action Systems Medicine) entwickelt ein europäisches Konsortium seit November 2012 eine strategische Roadmap zur Implementierung der Systemmedizin in Europa. Gefördert wird das Vorhaben von der Europäischen Kommission im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm. Mit 22 Partnern aus elf europäischen Ländern vereinigt CASyM umfassende Expertise aus Wissenschaftsorganisationen und Hochschulen, Industrie und Pharmafirmen sowie Förderorganisationen und Projektträgern. Koordinator des Konsortiums ist der Projektträger Jülich (PtJ).

    Vom Konzept der Systemtheorie des frühen 20. Jahrhunderts bis hin zur heutigen Systembiologie hat ein bedeutender Entwicklungsprozess stattgefunden. Systembiologische Forschungsansätze tragen heute in hohem Maße dazu bei, die Ursachen von Erkrankungen zu erkennen und eröffnen neue Perspektiven zur Vermeidung und Heilung. Ganzheitliche Ansätze, die Erkenntnisse moderner „Omics“-Technologien sowie mathematische Modellierung und Simulation integrieren, ermöglichen neue effektive und maßgeschneiderte Behandlungskonzepte, eine spezifische Früherkennung und Prävention oder eine rationale Medikamentenentwicklung.

    Diese Forschungsansätze bilden die Grundlage der Systemmedizin, die den Patienten in den Mittelpunkt stellt. Daneben berücksichtigt sie verschiedene krankheitsrelevante Faktoren. Die moderne Systemmedizin gilt daher auch als 4P-Medizin (personalisiert, präventiv, prädiktiv und partizipierend).

    In den kommenden vier Jahren will CASyM die methodische und technologische Basis für eine europaweite Umsetzung der Systemmedizin ausloten und ein strategisches Implementierungskonzept erarbeiten. Im Netzwerk sind alle relevanten Akteure für die Entwicklung eines integrativen Gesamtkonzeptes der europäischen Systemmedizin vertreten. Die entwickelten Strategien und Konzepte sollen schließlich dazu beitragen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit Europas zu sichern und eine Führungsrolle bei der Implementierung dieser zukunftsweisenden Forschungsdisziplin zu übernehmen.

    Die Auftaktkonferenz findet im März 2013 im Rahmen des „Biovision World Forums of Life Sciences“ in Lyon statt.

    Weitere Informationen können ab Januar 2013 abgerufen werden unter www.casym.eu.

    Kontakt:
    Dr. Marc Kirschner
    Projektträger Jülich (PtJ)
    Molekulare Lebenswissenschaften (BIO5)
    Forschungszentrum Jülich GmbH
    52425 Jülich
    Tel.: +49 2461 61-6863
    Fax: +49 2461 61-9080
    m.kirschner@fz-juelich.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).