idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.02.2013 10:31

Gesprächsbedarf Angst: RUB bietet Sprechstunde für Kinder und Jugendliche

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    Erstmalig organisiert das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum eine ganztägige Sprechstunde zum Thema Ängste im Kinder- und Jugendalter. Am 5. März bieten Mitarbeiter des Zentrums für Psychotherapie (ZPT) in der Stadtbadgalerie Entscheidungshilfen für therapeutische Angebote.

    Hilfe zur Selbsthilfe

    Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die zwischen einer Entscheidung für oder gegen eine therapeutische Maßnahme schwanken. In der ambulanten Therapie für viele Arten von z.B. Verhaltens- und Zwangsstörungen soll den Patienten mit verschiedenen Methoden geholfen werden. Für die gezielte Beratung teilt sich das FBZ in einen Bereich für Kinder- und Jugendpsychotherapie (KiJu ZPT) sowie ein Zentrum für Psychotherapie für Erwachsene (ZPT), um Patienten mit speziell entwickelten Therapieprogrammen zu behandeln.
    Im Zeitraum vom 25. Februar bis 1. März können Interessierte telefonisch unter 0234/32-28178 einen Sprechstundentermin für die begrenzten Plätze vereinbaren. Die Kosten der Behandlung und Sprechstunden, einzeln oder auch in Gruppen, übernehmen die Krankenkassen.

    Weitere Informationen

    Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ), Stadtbadgalerie Massenbergstraße 9-13, 44787 Bochum, Tel. 0234/32-28178

    Dipl. Psych. Katrin Hötzel, Fakultät für Psychologie, Arbeitseinheit Klinische Kinder- und Jugendpsychologie, Tel. 0234/32–29982, katrin.hoetzel@ruhr-uni-bochum.de

    Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Zentrums:

    http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/fbz/kiju.html
    http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/kkjp/kidsst/pdf/Flyer_KibA.pdf

    Redaktion: Ricarda Rau


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin, Psychologie
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).