idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.02.2013 12:23

Komplikationen vermeiden und behandeln: 97. Jahrestagung der Württ. Augenärztlichen Vereinigung

Dr. Ellen Katz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Tübingen

    Komplikationen - Vermeiden und Behandeln
    97. Jahrestagung der Württembergischen Augenärztlichen Vereinigung an der Universitätsaugenklinik Tübingen

    Kann das Auge Kopfschmerzen auslösen?
    20. Pflege-Fachtagung für Augenheilkunde

    Am 15. und 16. März 2013 ist das Universitätsklinikum Tübingen Veranstaltungsort für die Jahrestagung der Württembergischen Augenärztlichen Vereinigung (WAV), die dieses Jahr zum 97. Mal stattfindet. Parallel treffen sich das Pflegepersonal und Medizinische Fachangestellte aus augenärztlichen Kliniken und Praxen am 16. März zur 20. Pflege-Fachtagung für Augenheilkunde. Veranstaltungsort für beide Tagungen ist das Hörsaalgebäude Kupferbau, Hölderlinstr. 5 in Tübingen.

    Jahrestagung der Württembergischen Augenärztlichen Vereinigung

    Dieses Jahr steht die Ärztetagung unter dem Motto - Komplikationen -Vermeiden und Behandeln. Herausragende Referenten aus ganz Baden-Württemberg werden am Freitag den Tagungsteilnehmern Ergebnisse aus der Forschung präsentieren. Am Samstag steht die Behandlung und Vermeidung von Komplikationen, damit gesammelte Erfahrungen und erworbene Erkenntnisse im Mittelpunkt der traditionsreichen ärztlichen Fortbildung.
    Eine Diskussion zum Thema „Wie sind Glaukom-Patienten derzeit versorgt und wie wird sich die Versorgung angesichts der Demographie entwickeln?“ ist am Samstag, 14.30 Uhr, eingeplant. Das komplette Tagungsprogramm der Ärzte gibt es unter http://www.wav-tagung.de/.

    Pflege-Fachtagung

    Die Pflege-Fachtagung richtet sich an Pflegepersonal und Medizinische Fachangestellte aus augenärztlichen Kliniken und Praxen und hat sich - mit bis zu 250 Teilnehmern - in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen und einmaligen Veranstaltung in Baden Württemberg entwickelt.

    Einer der Vorträge, präsentiert von Prof. Dr. med. Helmut Wilhelm, Oberarzt an der Augenklinik, wird das Thema „Kopfschmerz“ behandeln. “Viele Menschen kennen Kopfschmerzen, die bis zum Auge hin ausstrahlen“ erklärt Wilhelm, „und oft suchen die Patienten zuerst den Augenarzt für die Abklärung dieser Schmerzen auf.“ Die Aufgabe des Augenarztes ist es dann, herauszufinden, ob tatsächlich das Auge Auslöser der Kopfschmerzen ist, er kann darüber hinaus auch Anzeichen ernster neurologischer oder allgemeiner Erkrankungen erkennen, die Kopfschmerzen auslösen und nicht zuletzt den Patienten beraten, der eine häufige Kopfschmerzform wie z.B. Migräne hat,“ so der erfahrene Oberarzt.
    Weitere Themen der Pflege-Fachtagung sind u.a. die Entwicklung der Augenheilkunde seit 1850 und die Hornhautbank der Augenklinik. Das komplette Tagungsprogramm (Link „Fachtagung“) gibt es unter http://www.wav-tagung.de/.

    Die Vertreter der Medien sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Gerne vermitteln wir Ihnen auch im Vorfeld einen Gesprächspartner.

    Medienkontakt

    Pflege-Fachtagung

    Universitätsklinikum Tübingen
    Augenklinik
    Martina Zeitz, stv. Pflegedirektorin
    Tel. 07071 29-8 37 24
    Martina.Zeitz@med.uni-tuebingen.de
    Prof. Dr. med. Helmut Wilhelm, Oberarzt
    Tel. 07071 29-8 48 30
    Helmut.Wilhelm@med.uni-tuebingen.de

    Jahrestagung der Württembergischen Augenärztlichen Vereinigung

    Universitätsklinikum Tübingen
    Augenklinik
    Prof. Dr. med. Karl Ulrich Bartz-Schmidt, Ärztlicher Direktor
    Tel. 07071/29-8 40 04
    Karl-Ulrich.Bartz-Schmidt@med.uni-tuebingen.de


    Weitere Informationen:

    http://www.wav-tagung.de/ Tagungsprogramm


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).