idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
14.07.1998 00:00

Virtuelle Besichtigung der Magdeburger Kaiserpfalz

Waltraud Riess Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

    Eine virtuelle Besichtigung der Magdeburger Kaiserpfalz:
    Unterzeichnung eines Projektvertrages zwischen Land, Telekom und Universität

    Im Rahmen der gemeinsamen Initiative des Landes Sachsen-Anhalt und der Deutschen Telekom AG "Multimedia@LSA - Zukunftsprojekte für Sachsen-Anhalt" wird am Dienstag, dem 21. Juli 1998, um 14 Uhr im Kulturhistorischen Museum der Landeshauptstadt Magdeburg der Projektfördervertrag "Kooperative Telearbeit für virtuelle Museumsräume" unterzeichnet.

    Inhalt des Projektfördervertrages ist die Entwicklung eines interaktiven virtuellen Rundgangs durch die Kaiserpfalz Ottos des Großen. Die Pfalz wurde in den Jahren um 960 auf dem heutigen Domplatz errichtet, jedoch nach dem Stadtbrand im Jahre 1207 völlig abgetragen und als Steinbruch für den neuen gotischen Dom benutzt. Erst in den sechziger Jahren stieß man bei archäologischen Ausgrabungen auf Reste der Kaiserpfalz. Die interaktive Erkundung dieses verschollenen historischen Gebäudes ist hochgradig innovativ und bislang in dieser Form noch nicht umgesetzt worden. Im Projekt sollen auch Konzepte für die Nutzung von Datenübertragung im Zusammenhang mit virtuellen Museumsräumen untersucht werden.

    Das Projekt wird an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Strothotte in seiner Funktion als Professor für Computergraphik und Interaktive Systeme am Institut für Simulation und Graphik in Zusammenarbeit mit dem Kulturhistorischen Museum Magdeburg durchgeführt. Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung wird der Presse erstmalig eine computeranimierte, virtuelle Begehung der Kaiserpfalz vorgestellt. Diese wurde von Studierenden des Diplomstudiengangs Computervisualistik unter der Leitung von Dipl.-Inform. Maic Masuch erstellt.

    Die "virtuelle Kaiserpfalz" soll in der Landesausstellung "Otto der Große, Magdeburg und Europa",die im Jahre 2001 im Kulturhistorischen Museum Magdeburg stattfinden wird, erlebbar sein. Die Magdeburger Ausstellung ist die erste Präsentation, die sich der Person Ottos des Großen widmet. Sie knüpft an die großen Mittelalterausstellungen der vergangenen Jahre an, so daß mit über 100.000 Besuchern an den 100 Ausstellungstagen gerechnet wird.

    An der Veranstaltung werden als Vertragsunterzeichner teilnehmen: Der Kultusminister Karl-Heinz Reck für das Land Sachsen-Anhalt, der Leiter der Direktion Magdeburg und der Niederlassung 2 Magdeburg der Deutschen Telekom AG, Dr. Michael Wandersleb, und der Kanzler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Wolfgang Lehnecke. Des weiteren werden der Bürgermeister für Kultur, Sport und Schule der Landeshauptstadt Magdeburg, Dr. Rüdiger Koch, der leitende Direktor der Magdeburger Museen, Dr. Matthias Puhle, und der kommissarische Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Thomas Strothotte, an der Veranstaltung teilnehmen.

    Dieses Projekt ist das erste, das im Rahmen der gemeinsamen Multimedia-Initiative des Landes Sachsen-Anhalt und der Deutschen Telekom AG gestartet wird. Der Vertrag basiert auf der Rahmenvereinbarung, die am 8. April 1998 vom Ministerpräsidenten, Dr. Reinhard Höppner, und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, Dr. Ron Sommer, unterschrieben wurde. Die Initiative fördert Projekte, die in modellhafter Weise Anwendungsfelder für modernste Informations- und Kommunikationstechnologien erschließen.

    Weitere Auskünfte zum Projekt erteilt Dipl.-Inform. Maic Masuch, Institut für Simulation und Graphik der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (email: masuch@isg.cs.uni-magdeburg.de, Tel.: (0391) 67-12861 oder 67-18772)

    An die Damen und Herren
    von Presse, Funk und Fernsehen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    zur Unterzeichnung des Projektfördervertrages "Kooperative Telearbeit für virtuelle Museumsräume" am Dienstag, dem 21. Juli 1998, 14.00 Uhr, Kulturhistorisches Museum, Magdeburg, Otto-von-Guericke-Str. 68 - 73, laden wir Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

    Mit freundlichen Grüßen

    i. A. Waltraud Rieß
    Pressereferentin


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, fachunabhängig
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).