idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
21.06.2016 08:39

Lehrkräfte aus den USA machen sich in Mainz mit dem deutschen Bildungssystem vertraut

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Education in Germany: Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Fulbright-Kommission begrüßen 15 amerikanische Lehrkräfte auf dem Gutenberg-Campus

    Die Geschäftsstelle des Zentrums für Lehrerbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission richten in diesem Jahr zum zweiten Mal das Fortbildungsprogramm "Education in Germany – a Multi-Faceted System" für US-amerikanische Lehrkräfte aus. Vom 19. Juni bis zum 2. Juli 2016 sind 15 Lehrerinnen und Lehrer aus den USA zu Gast auf dem Gutenberg-Campus, um von hier aus das deutsche Bildungssystem kennenzulernen. "Die teilnehmenden Lehrkräfte sind aus zahlreichen Bewerbungen für das Programm ausgewählt worden", erläutert Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der JGU. "In Mainz erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm, das ihnen einen möglichst umfassenden Einblick in das deutsche Bildungs- und Schulsystem sowie viele direkte Kontaktmöglichkeiten mit der Lehrpraxis an deutschen Schulen bietet."

    In den kommenden zwei Wochen besuchen die Lehrkräfte aus den USA verschiedene Schulen in Mainz, etwa die Anne-Frank-Realschule, die IGS Bretzenheim oder das Willigis-Gymnasium und -Realschule, sowie weitere Bildungseinrichtungen wie das Industrie-Institut für Lehre und Weiterbildung Mainz eG und das Staatliche Studienseminar Bad Kreuznach. Zudem stehen verschiedene Vorträge zu bildungsrelevanten Themen, beispielsweise zur Lehrerbildung und Inklusion an deutschen Schulen, auf dem Programm.

    Die durch ein deutsch-amerikanisches Regierungsabkommen gegründete Fulbright-Kommission für den Studenten- und Dozentenaustausch zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika hat sich zum Ziel gesetzt, den deutsch-amerikanischen Dialog durch Förder- und Austauschprogramme im Bildungs- und Wissenschaftsbereich zu intensivieren. Bereits im vergangenen Jahr wurde das Programm "Education in Germany – a Multi-Faceted System" gemeinsam mit der JGU in Mainz durchgeführt – mit durchweg positivem Feedback sowohl seitens der teilnehmenden Lehrkräfte als auch der Fulbright-Kommission.

    In der Organisation der Veranstaltung wird die Geschäftsstelle des Zentrums für Lehrerbildung von der Abteilung Internationales der JGU unterstützt.

    Bildmaterial:
    http://www.uni-mainz.de/bilder_presse/fulbright_education-in-germany_2016_gruppe...
    Vom 19. Juni bis zum 2. Juli 2016 sind 15 amerikanische Lehrkräfte zu Gast an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, um sich hier mit Unterstützung durch das Zentrum für Lehrerbildung über das deutsche Bildungssystem zu informieren.
    Foto: Stefan F. Sämmer

    http://www.uni-mainz.de/bilder_presse/fulbright_education-in-germany_2016_crashk...
    Zum Auftakt ihres Deutschlandbesuchs absolvieren die Gäste aus den USA einen Deutsch-Crashkurs auf dem Gutenberg-Campus.

    Kontakt:
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    Marcel Hüttel
    Zentrum für Lehrerbildung
    55099 Mainz
    Tel. 06131 39-27206
    E-Mail: zfl@uni-mainz.de
    http://www.zfl.uni-mainz.de


    Weitere Informationen:

    http://www.zfl.uni-mainz.de/3390.php - Fulbright-Seminarprogramm für amerikanische Lehrkräfte


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Kulturwissenschaften, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Kooperationen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).