idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
05.10.2017 12:06

Diskussion über Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit

Yvonne Paeßler textpr+
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH

    Auf dem 9. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft werden die Zusammenhänge zwischen sozialer Ungleichheit und Gesundheit erklärt und diskutiert. Frühbuchertarif verlängert bis 13. Oktober 2017.

    Wissenschaftliche Fachvorträge, eine Podiumsdiskussion sowie gleich drei thematische Foren mit geladenen Experten erwarten die Teilnehmer des 9. APOLLON Symposiums der Gesundheits-wirtschaft am Freitag, 10. November 2017, in Bremen. Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit – so lautet das hochaktuelle Thema, dem sich die APOLLON Hochschule im Rahmen des ganztägigen Symposiums widmet. Als ältestes Sozialversicherungssystem der Welt mit vergleichsweise hohen Gesundheitsausgaben hat Deutschland den Anspruch, Gesundheit solidarisch zu gestalten. Inwieweit das gelingt, ist jedoch fraglich: Denn es ist wissenschaftlich längst erwiesen, dass diejenigen, die arm oder wenig gebildet sind, öfter krank werden und früher sterben als diejenigen, die in der Lage sind, sich Gesundheitsinformationen zu beschaffen und über finanzielle Ressourcen verfügen. Die Frage ist also: Wie kann Gesundheit gerechter verteilt werden, beziehungsweise ist das überhaupt gewünscht?

    Experten mit Impulsreferaten und Foren

    In zwei Impulsreferaten sowie im Rahmen eines sogenannten „Schlagabtausches“ mit ausgewiesenen Experten, gehen die Referenten unter anderem Fragen zur Ungleichheit spezifischer Zielgruppen auf den Grund. Los geht es mit Prof. D. Rolf Rosenbrock, Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und Vorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V., der über das Thema „Gesundheitliche Chancenungleichheit: Herausforderung und Strategien“ referiert. Im Anschluss spricht Prof. Dr. Marie-Luise Dierks, Leiterin des Arbeitsschwerpunktes „Patientenorientierung und Gesundheitsbildung“ und Leiterin der Patientenuniversität an der Medizinischen Hochschule Hannover über „Health Literacy: Gesundheitskompetenz und vulnerable Gruppen“. Im „Schlagabtausch“ folgen zwei Vorträge zum Thema „Ungleichheit zwischen den Geschlechtern: Feiner Unterschied oder breite Diskrepanz?“ von Prof. Dr. Petra Kolip, Professorin für Prävention und Gesundheitsförderung der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld, und Thomas Altgeld, Geschäftsführer der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. Weitere inhaltliche Spezifika werden danach in drei moderierten Foren vertieft.

    Verleihung des APOLLON Studienpreises

    Auch in diesem Jahr werden die besten Bachelor- und Master-Thesen der Hochschul-Absolventen mit dem APOLLON Studienpreis ausgezeichnet, den die DocMorris N.V., vertreten durch Vorstand Prof. Dr. Christian Franken, stiftet.
    Ein abschließendes Get-together startet um 17:30 Uhr. Parallel zum Symposium bietet ganztägig die APOLLON Branchenbörse die Gelegenheit, diverse Akteure der Gesundheitsbranche kennen zu lernen. Darüber hinaus können sich die Besucher in der Hochschullounge in lockerer Runde austauschen und vernetzen.


    Glückstag: Freitag, der 13. – verlängerter Frühbuchertarif

    Der Frühbuchertarif gilt noch bis Freitag, den 13. Oktober 2017. Wer sich bis dahin für das 9. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft anmeldet, profitiert vom Frühbucherrabatt. Die Teilnahme kostet regulär 139,00 Euro, für APOLLON Studierende 59,00 Euro. Bis zum 13. Oktober gilt der reduzierte Frühbucherrabatt von 119,00 Euro, für APOLLON Studierende reduziert sich der Ticketpreis auf 39,00 Euro.
    Für ihre Teilnahme am APOLLON Symposium erhalten Mediziner 6 CME-Punkte.
    Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in der Pflege tätig sind, erhalten 6 Fortbildungspunkte.

    9. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft
    Freitag, 10. November 2017
    im Swissôtel Bremen (Hillmannplatz 20, 28195 Bremen)

    Weitere Informationen, Anmeldung etc. unter http://www.apollon-hochschule.de/symposium

    Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.605 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2016 einen Umsatz von 537,3 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.klett-gruppe.de


    Weitere Informationen:

    http://www.apollon-hochschule.de
    http://www.apollon-hochschule.de/symposium


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung APOLLON Symposium

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Pädagogik / Bildung, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).