idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.05.2019 16:20

StudyCheck: Studierende küren Hohenheim zu Deutschlands schönster Uni

Florian Klebs Hochschulkommunikation
Universität Hohenheim

    Hohenheim hat schönsten Uni-Campus in Deutschland / Platz 2 unter allen Hochschularten / StudyCheck-Befragung von über 20.000 Studierenden

    Spieglein, Spieglein, an der Wand… Wer ist der Schönste im ganzen Land? Bei den Universitäten der Campus in Hohenheim, sagen Studierende. Über 20.000 befragte das Studierenden-Portal StudyCheck. Unter allen Hochschularten Deutschlands belegt der Campus der Universität Hohenheim in Stuttgart Platz 2, die Hochschule Magdeburg-Stendal hat hier die Nase vorne. Platz 3 geht an die Universität Passau, Platz vier an die Universität Bayreuth. Der Campus der Hochschule Osnabrück belegt den 5. Platz.

    Exzellente Lehre in schönster Ästhetik: An der Universität Hohenheim treffen Wissenschaft, Schönheit und Lebensgefühl aufeinander. In einer aktuellen StudyCheck-Befragung haben mehr als 20.000 Studierende über Deutschlands schönsten Campus abgestimmt.

    Das Ergebnis: Unter allen Universitäten in Deutschland überzeugt der Campus der Universität Hohenheim mit seinem Schloss, seinem Schlossgarten und den exotischen Gärten. Auch im Vergleich mit allen Hochschularten bleibt die Universität auf dem Treppchen und holt sich Silber. Spitzenreiter ist in dieser Disziplin der Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal.

    Die grüne Oase im Herzen Stuttgarts

    Die Gärten der Universität Hohenheim sind eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität. Doch Besucher und Studierende schätzen auch den Flair und die besondere Atmosphäre: Um zu lernen, sich in geselliger Runde zu treffen, zu bummeln oder einfach nur zum Relaxen.

    Ein historischer Rundgang durch die Gartenanlagen lädt ein, sich beim Flanieren auch über die Geschichte der Universität zu informieren. Denkmäler warten im Grünen darauf entdeckt zu werden und vom Monopteros, der optische Mitte des Schlossgartens reicht der Ausblick über das Körschtal bis zum Scharnhäuser Park.

    HINTERGRUND: Die Hohenheimer Gärten

    Über 200 Jahre alte Baumriesen, seltene Magnolienbäume, eine von Pappeln gesäumte Allee: Die Parkanlagen der Hohenheimer Gärten laden zum Staunen und Genießen ein.

    Als wissenschaftliche Einrichtung unterstützen die Hohenheimer Gärten Forschung und Lehre der Universität Hohenheim. Die Vielfalt von über 8.000 Pflanzenarten macht den kostenlosen Aufenthalt aber auch für jeden Besucher zu einem einzigartigen Gartenerlebnis rund um das Schloss Hohenheim.

    Ob Botanischer Garten oder das Landesarboretum Baden-Württemberg mit Exotischem Garten und Landschaftsgarten: Das 35 Hektar große Parkgelände bietet zu jeder Jahreszeit immer neue Anblicke. Die Gehölzdatenbank und ein Online-Pflanzenkatalog versorgen Naturinteressierte mit detaillierten Informationen.

    Bauwerke aus herzoglicher Zeit und moderne Kunstwerke sorgen für Begegnungen zwischen Architektur und Gartenkunst. Der „Historische Rundweg“ führt in einem kommentierten Spaziergang zu den wichtigsten historischen Stationen.

    Text: C. Schmid

    Weitere Pressemitteilungen der Universität Hohenheim
    Pressemitteilungen: www.uni-hohenheim.de/presse


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay