Ist Holz die neue Braunkohle?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
31.03.2020 17:54

Ist Holz die neue Braunkohle?

Matthias Fischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Naturwald Akademie gGmbH

    Holzverbrennung ist nicht klimaneutral – das stellte heute ein Team von WissenschaftlerInnen um Prof. Dr. Pierre Ibisch von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde auf Grundlage von weltweiten Forschungsarbeiten klar. Selbst die Verwendung von Holz in langlebigen Produkten kann nachteilig für das Klima sein - vor allem, wenn die Holzernte die Funktionstüchtigkeit von Wäldern beeinträchtigt.

    Der wirkungsvollste Klimaschutz mit Wald, so die Forschergruppe, sei die Kohlenstoffspeicherung durch Waldwachstum, insbesondere in älteren Wälder. Daher richten sie einen Appell an die Bundesregierung: Die Förderung der Holzverfeuerung im Zuge der Energiewende ist ein Irrweg und muss dringend beendet werden!

    Das Positionspapier der Forschergruppe wird heute anläßlich eines ZDF-Frontal21-Beitrags (https://www.zdf.de/politik/frontal-21/holzverbrennung-100.html) veröffentlicht


    Weitere Informationen:

    https://naturwald-akademie.org/wp-content/uploads/2020/03/ePaper_Holzverbrennung... Hintergrundpapier zum Thema Holzverbrennung


    Anhang
    attachment icon Hintergrundpapier: Holzverbrennung ist nicht klimaneutral

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Geowissenschaften, Meer / Klima, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay