idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
26.02.2021 17:03

Eröffnung des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung der Hochschule Hof

Rainer Krauß Hochschulkommunikation
Hochschule Hof - University of Applied Sciences

    Hof, 26.02.2021 - Verhindert die DSGVO die Digitalisierung der Verwaltung? Braucht eine Stadt einen Chief Digital Officer (CDO) und was soll diese Person dann eigentlich genau machen? Warum reicht es nicht, ein paar neue Technologiesysteme einzuführen? Und kann die Digitalisierung in den aktuell vorhandenen Strukturen überhaupt gelingen? Dies sind einige der Fragen, mit der sich am 19.03.21 von 9 bis 15 Uhr die Eröffnungsveranstaltung des neuen Kompetenzzentrums für Digitale Verwaltung an der Hochschule Hof auseinandersetzt.

    Diskutiert wird bei der Online-Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern aus Landesbehörden, Städten und Landkreisen – auch der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder ist der Veranstaltung zugeschaltet.

    Prominente Diskussionsteilnehmer

    Rede und Antwort stehen dabei unter anderem die Bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach, der Staatssekretär für Digitale Verwaltung in der Sächsischen Staatskanzlei Thomas Popp sowie der bayerische Landesdatenschutzbeauftragte Prof. Dr. Thomas Petri.
    Als Gäste werden ebenso der CDO der Stadt Karlsruhe Markus Losert, der Leiter des Fachbereichs zentrale Dienste Nordfriesland Thorsten Wilcke und der Referatsleiter Finanzen, Personal und IT der Stadt Nürnberg Harald Riedel digital begrüßt. Ihre Expertise bringen ebenso ein Katja Köhler, Teamleiterin Digitalisierung bei der Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) und Stefan Fuhrmann vom Dienstleister Media Solutions zusammen mit Studierenden aus dem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung.

    Moderiert wird die Eröffnung von Prof. Dr. Heike Markus und Prof. Dr. Thomas Meuche, beide haben die Leitung des neuen Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung inne.

    Musterbeispiel einer digitalen Behörde

    Professor Meuche umreißt das Ziel der neuen Einrichtung wie folgt: „Wir möchten in den nächsten 5 Jahren den digitalen Zwilling einer deutschen Behörde erschaffen. Dieses Abbild soll zum einen der angewandten Forschung dienen, zum anderen aber auch der Lehre. Wir möchten für die Forschung eine Best-Practice-Behörde aufbauen, wobei es dabei nicht allein um technische, sondern auch um organisatorische Aspekte geht.“ Zudem will man sich zukünftig bei der Entwicklung von Lösungen auch um das sehr wichtige Thema der digitalen Kluft kümmern, d.h. darum, wie man möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern Zugang zu digitalen Angeboten der öffentlichen Verwaltung ermöglichen kann. Der Aufbau des Zentrums wird durch das Bayerische Staatsministerium für Digitales gefördert und durch die Oberfrankenstiftung mit EUR 540.000 unterstützt.

    Anmeldung

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist aus Gründen der besseren Planung jedoch über die Website www.kdv-hof.de erforderlich.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Heike Markus
    Professor für Digitale Verwaltung mit dem Schwerpunkt KI
    Leitung des Masterstudiengangs Digitale Transformation
    Leitung des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung
    Fon: +49 (0) 9281 / 409 4901
    E-Mail: heike.markus@hof-university.de

    Dr. Thomas Meuche
    Professor für Betriebswirtschaft
    Leitung der Studiengänge Digitale Verwaltung und Digitale Wirtschaft
    Leitung des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung
    Fon: +49 (0) 9281 / 409 4650
    E-Mail: thomas.meuche@hof-university.de


    Anhang
    attachment icon Eröffnung des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung an der Hochschule Hof

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Informationstechnik, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).