idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
03.03.2021 13:45

Homeschooling-Defizite ausgleichen mit computergestütztem Trainingsprogramm der TU Kaiserslautern (TUK)

TU Kaiserslautern Universitätskommunikation
Technische Universität Kaiserslautern

    Homeschooling-bedingte Lücken bei Lese- und Rechtschreibfähigkeiten füllen – das gelingt mit Lautarium. Entwickelt für Grundschulkinder mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten, hilft das computergestützte Training, Lese- und Rechtschreibleistungen sowie bei Kindern mit Migrationshintergrund auch den Wortschatz zu verbessern – dies belegen mehrere aktuelle Fachstudien. Didaktisch ist das Lautarium so aufbereitet, dass Lernende die aufeinander aufbauenden Übungen selbständig absolvieren können. Wer sich dafür interessiert: Die Wissenschaftler*innen vom Lehrstuhl Kognitive und Entwicklungspsychologie der TUK stellen das Programm am 11. März 2021 virtuell vor und beantworten Fragen.

    Lautarium enthält aufeinander aufbauende Übungen zur Wahrnehmung und Verarbeitung von Sprachlauten, zur Buchstabe-Laut-Zuordnung und zum Lesen und Schreiben einfacher Wörter. Da das Programm computergestützt und adaptiv ist und über ein spielerisch gestaltetes Belohnungssystem die Motivation der Kinder fördert, eignet es sich insbesondere für ein selbstständiges Training zu Hause und unterstützt damit auch effektiv den Schriftspracherwerb im Homeschooling.

    Gleich zwei neue Fachstudien belegen die Effektivität des an der TUK entwickelten Programms: „Zum einen bescheinigt eine demnächst in der Fachzeitschrift ‚Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie’ erscheinende wissenschaftliche Veröffentlichung erneut dessen Wirksamkeit“, sagt Prof. Dr. Thomas Lachmann, Professor für Kognitive und Entwicklungspsychologie an der TUK. „Zum anderen unterstreicht eine weitere Studie, soeben erschienen in der Zeitschrift ‚Journal of Cultural Cognitive Science‘, dass auch Kinder mit Migrationshintergrund vom Training profitieren – nicht nur in punkto Lese- und Rechtschreibleistungen, sondern speziell auch im Hinblick auf ihren Wortschatz.“

    Darüber hinaus bietet das Programm ebenso Lehrkräften die Möglichkeit, Kinder differenziert zu fördern. „Defizite beim Erlernen und Automatisieren der Buchstabe-Laut-Zuordnungen können zu langfristigen Problemen mit der Schriftsprache führen“, ergänzt Lachmann. „Lautarium ermöglicht eine frühe Förderung in genau diesen Bereichen und wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse konzipiert.“

    Im Rahmen einer Online-Veranstaltung am 11. März 2021 um 18 Uhr stellen die Autoren das Programm öffentlich vor und beantworten die Fragen der Teilnehmenden. Der Zugangslink sowie weiterführende Information zum computergestützten Trainingsprogramm sind verfügbar unter: www.lautarium.de.

    Erhältlich ist das beim Hogrefe-Verlag erschienene Lautarium über www.testzentrale.de, im regulären Buchhandel oder online.

    Fragen beantwortet:
    Dr. Kirstin Bergström
    E-Mail: kirstin.bergstroem[at]sowi.uni-kl.de
    Tel.: 0631 205-4442


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler
    Pädagogik / Bildung
    überregional
    Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).