idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
25.03.2021 11:17

Girls’Day am 22. April 2021: Anmeldephase für die virtuellen Angebote der TU Kaiserslautern läuft

TU Kaiserslautern Universitätskommunikation
Technische Universität Kaiserslautern

    Berufsorientierung 4.0 – unter diesem Motto steht der Girls’Day 2021. Der Aktionstag gegen Rollenklischees im Beruf findet bundesweit am 22. April statt. Angesichts der anhaltenden COVID-19-Pandemie setzt die TU Kaiserslautern (TUK) komplett auf virtuelle Angebote – koordiniert vom Ada-Lovelace-Projekt, dem rheinland-pfälzischen Kompetenzzentrum für Frauen in MINT. Das Programm aus Workshops, Schnupperstudium und Gesprächsrunden mit TUK-Studentinnen richtet sich an Schülerinnen der Klassenstufen 6 bis 13. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich jetzt anmelden.

    Der Girls’Day ermöglicht es Mädchen auch 2021 wieder, an der TUK Studienfächer kennenzulernen, in denen sie unterrepräsentiert sind und in denen auch künftig Fachkräfte gesucht werden: Sie gewinnen Einblicke in MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und können in den digitalen Workshops auch selbst aktiv werden.

    Alles, was zur Teilnahme benötigt wird, ist ein Internetanschluss und ein Computer bzw. ein internetfähiges Gerät. Anmeldungen sind möglich über die offizielle Website des Girls’Day unter www.girls-day.de. Auf der Startseite einfach auf das Angebots-Radar im Kopfbereich klicken, „digitale Angebote“ anwählen und in das Suchfeld „Technische Universität Kaiserslautern“ eingeben. Nach erfolgter Anmeldung für einen Programmpunkt erhalten die Teilnehmerinnen ihre Zugangsdaten.

    Und hier ist eine Übersicht über die virtuellen Angebote der TUK:

    Roberta lernt tanzen (Digitaler Workshop, Klassenstufe 6 - 9)
    Programmieren ist nur etwas für Spezialisten? Von wegen! In diesem Workshop lernt die Roboter-Dame Roberta zu tanzen. Dabei schlüpfen die Teilnehmerinnen in die Rolle der „Tanzlehrerinnen“ und bringen der Roboter-Dame Schritt für Schritt mit Hilfe einer Programmiersprache den Roberta-Walzer bei.

    Mit Kryptowährung den Tätern auf der Spur (Digitaler Workshop, Klassenstufe 10 - 13)
    In einigen Ländern haben sich Kryptowährungen als ernstzunehmende Alternative zur Zahlung unter Privatpersonen herausgebildet. Zweck dieser Währung ist, bargeldlosen Zahlungsverkehr zu haben, ohne unter Aufsicht von Banken und Behörden zu stehen, und durch mathematische Verschlüsselungen höchste Sicherheit zu garantieren. Aus diesem Grund bezahlen auch Cyberkriminelle häufig mit solchen Währungen. Im Workshop können die Schülerinnen einen solchen Täter aufspüren und helfen, ihn zu fassen.

    Webdesign (Digitaler Workshop, Klassenstufe 6 - 9)
    Eine eigene Website zu erstellen ist kein Hexenwerk! Im Workshop lernen die Teilnehmerinnen entsprechend Schritt für Schritt, wie sich der eigene Internetauftritt auch ganz ohne Tools wie Wordpress entwerfen lässt. Getreu dem Motto: Programmieren ist gar nicht so schwer!

    Schnupperstudium mit Gesprächsrunden:
    - Mathematik: Mathematik mit Nebenfach Physik, Mathematik und Informatik auf Lehramt
    - Informatik: Informatik, Sozioinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen mit Studienrichtung Informatik
    - Naturwissenschaft: Physik mit Nebenfach Chemie, Lebensmittelchemie
    - Technik: Maschinenbau, BWL mit technischer Qualifikation, Bio- und Chemieingenieurwissenschaften

    Das Programm wird koordiniert vom Ada-Lovelace-Projekt der TUK, welches aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie des rheinland-pfälzischen Frauenministeriums und Wissenschaftsministeriums gefördert wird.


    Fragen beantwortet:
    Makbule Engelhardt
    Ada-Lovelace-Projekt
    Tel.: 0631 205-4639


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).