idw - Termine

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Termine



Es folgen 24 Veranstaltungen von überregionalem Interesse. Weitere Filtermöglichkeiten finden Sie in der Erweiterten Suche.

Freitag, 16.11.2018

14.11.2018-16.11.2018
Brünn

30. Symposion der Grundprobleme der frühgeschichtlichen Entwicklung im mittleren Donauraum

Produzieren – Verzehren – Repräsentieren: Speisen und Getränke römisch-frühmittelalterlicher Eliten im Spiegel archäologischer und archäobiologischer Quellen´


30.08.2018-23.01.2019
Mainz

Ausstellung: ›Man muss das Leben tanzen - Kunst. Körper. Tanz. Wechselbeziehungen‹

Die Ausstellung ›Man muss das Leben tanzen - Kunst. Körper. Tanz. Wechselbeziehungen‹, die zur Ausstellungsreihe ›Kunst im Abgeordnetenbüro‹ gehört, zeigt ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten, die sich in unterschiedlicher Weise mit dem Thema Tanz beschäftigen.


09.11.2018-22.11.2018
Düsseldorf

Ausstellung „Responsibilisation“ Werke von Rozbeh Asmani und Ale Bachlechner (Junges Kolleg)

Vernissage am 09.11.2018, 19:00 Uhr im Rahmen des Forschungstages des Jungen Kollegs. Öffnungszeiten der Ausstellung: 12. - 22. Nov. 2018, Mo – Do, 12 – 17 Uhr Die Arbeiten von Rozbeh Asmani und Ale Bachlechner, wählen komplementäre Strategien um sich mit aktuellen Fragestellungen nach sozialer und ökologischer Verantwortung auseinanderzusetzen.


29.09.2018-26.11.2018
Berlin

Cecilia Jonsson: Contemporary Diagram – Berlin

Ein Residenz- und Ausstellungsprojekt von singuhr — projekte und der Schering Stiftung Können Klang und Musik, Töne und Melodien das Wachstum und die Formation von Bakterien im Abwasser beeinflussen? Dieser Frage spürt die schwedische Künstlerin Cecilia Jonsson in ihrem Projekt „Contemporary Diagram – Berlin“, im Rahmen der Berlin Art Week 2018, nach.


16.11.2018-17.11.2018
Vechta

Da geht noch was! Orientierungsworkshop für Studieninteressierte mit Berufs- oder Familienerfahrung

Eine neue Herausforderung oder die berufliche Neuorientierung – Gründe gibt es viele, auch jenseits der Zwanzig ein Studium zu beginnen. Ob als Berufstätiger, der mitten im Leben steht, oder als Mutter, die sich nach einer Familienphase neu orientieren möchte: Der Orientierungsworkshop „Da geht noch was!“ bietet Studieninteressierten mit Berufs- oder Familienerfahrung Hilfe bei Fragen zur Studienorganisation, Finanzierung oder Vereinbarkeit von Familie/Job und Studium.


16.11.2018-18.11.2018
Oldenburg

(Des-)Orientierungen populärer Musik

Das Institut für Musik der Universität Oldenburg richtet die 28. Arbeitstagung der Gesellschaft für Popularmusikforschung (GfPM) aus


16.11.2018-16.11.2018
Göttingen

Feierliche Eröffnung des Bachelor-Studiengangs "Weltliteratur/World Literature"

Die Universität Göttingen eröffnet feierlich den neu eingerichteten Bachelor-Studiengang "Weltliteratur/World Literature" an der Philosophischen Fakultät.


16.11.2018-16.11.2018
St. Pölten

IT-SECX | Secure Digitization

Die Fachhochschule St. Pölten öffnet zum wiederholten Male am 16. November 2018 ihre Türen für die „etwas andere” Konferenz IT-SECX unter dem Titel: „Secure Digitization – Securing the Smart Factory of the Future“ und bietet für alle Security-Interessierten eine Möglichkeit zum Austausch und Diskurs mit vielen Expertinnen und Experten.


16.11.2018-16.11.2018
Düsseldorf

Konsumästhetik zwischen Kunst, Kritik und Kennerschaft

"Konsumästhetik zwischen Kunst, Kritik und Kennerschaft" ist das Thema des 13. NRW-Workshops Verbraucherforschung am 16. November 2018. Im Rahmen des Workshops werden die Nachwuchsförderpreise Verbraucherforschung NRW verliehen. Anmeldungen sind bis zum 8. November 2018 möglich.


12.11.2018-17.11.2018
Heidelberg

Marsilius-Akademie: Global Governance of Human Germline Editing

Die wissenschaftlichen Grundlagen des Genome Editing sind Thema einer interdisziplinären Veranstaltung für Doktoranden und fortgeschrittene Masterstudenten, zu der das Marsilius-Kolleg der Ruperto Carola einlädt. Erörtert werden die Regulierung potentieller Anwendungsgebiete, ethische und moralische Standards sowie Möglichkeiten zur Vermeidung eines Missbrauchs dieser neuen molekularbiologischen Methode, die insbesondere im Hinblick auf den Einsatz beim Menschen diskutiert werden sollen.


16.11.2018-17.11.2018
Berlin

Paul-Martini-Symposium: Arzneimitteltherapie bei Kindern und Jugendlichen

Trotz aller Fortschritte seit 2007, als die EU für neue Medikamente auch pädiatrische Studien einforderte, gibt es in einigen medizinischen Gebieten immer noch Lücken im Sortiment. Was sind Lösungswege? Und wie kann man Kinder und Jugendliche dazu bewegen, ihre Behandlung zu akzeptieren und mitzuverantworten? Das sind u.a. Themen des Symposiums der Paul-Martini-Stiftung in Verbindung mit der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.


12.11.2018-25.11.2018
online

Qualifizierungsspecial „learning e-learning“: Start der 2. Kurs-einheit & Online-Event am 14.11.201

Mitte Oktober 2018 ist das Qualifizierungsspezial „learning e-learning“ ge-startet. Ausrichter sind das Portal e-teaching.org, die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft und das Hochschulforum Digitalisierung. Der kostenfreie Online-Kurs umfasst sechs zweiwöchige Themeneinheiten. In der 2. Einheit geht es ab dem 12.11.2018 um das didaktische Modell des „Constructive Alignment“ – weitere Infos bietet das Online-Event am 14.11.2018 um 14 Uhr. Der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich


14.11.2018-16.11.2018
Oldenburg

Religion als Hafen oder Bedrohung - Religiöse Stereotypen in der medialen Vermittlung des 20. Jhd.

Welche Rolle spielen religiöse Stereotypen in unserer Gesellschaft? Wie nutzen Gruppen religiöse Stereotypen, um sich nach Außen abzugrenzen? Und wie prägen sie so ein Zugehörigkeitsgefühl und eine eigene religiöse Identität? Diesen und anderen Fragen widmet sich die interdisziplinäre Konferenz „Religion als Hafen oder Bedrohung“ vom 14. bis 16. November an der Universität Oldenburg. Der Fokus liegt dabei auf den drei monotheistischen Religionen Christentum, Islam und Judentum.


24.02.2018-06.01.2019
Trento

Sonderausstellung "Das menschliche Genom – Was uns einzigartig macht"

Warum ist jeder Mensch anders? Woher kommen gewisse Begabungen? Warum verläuft das Älterwerden bei manchen beneidenswert gut, bei anderen (leider) nicht? Wie können wir Krankheiten vorbeugen? Vom 24. Februar 2018 bis zum 6. Januar 2019 beschäftigt sich die Ausstellung „Das menschliche Genom – Was uns einzigartig macht“ im MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient (Italien), mit Fragen, die uns alle zutiefst betreffen.


15.11.2018-16.11.2018
Augsburg

Tagung "Mehrsprachigkeit – Identität – Authentizität"

Die Tagung mit dem Rahmenthema Mehrsprachigkeit – Identität – Authentizität möchte Forschungsprojekte aus synchroner, diachroner, gesprochensprachlicher und schriftsprachlicher Perspektive vereinen, die in erster Linie Mehrsprachigkeitsverhältnisse (Innere und Äußere Mehr-sprachigkeit) in Verbindung zu Identität und/oder Authentizität untersuchen und reflektieren.


16.11.2018-17.11.2018
Augsburg

Tagung zum Transplantationsmedizinrecht

Die Tagung befasst sich mit der Frage, ob die Widerspruchslösung ein tragfähiges (und wünschenswertes) Modell für das Transplantationsmedizinrecht sein kann. Hat die verstorbene Person einer Organspende zu Lebzeiten nicht ausdrücklich widersprochen, können nach der Widerspruchslösung Organe zur Transplantation entnommen werden. Durch eine interdisziplinäre Betrachtung der Thematik über die nationalen Grenzen hinaus sollen Lösungsansätze für bestehende Probleme entwickelt werden.


16.11.2018-16.11.2018
Hamburg

Teilhabeforschung als Empowermentstrategie

Am Freitag, den 16. November 2018 findet an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie seitens des Zentrums für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus) ein Workshop zum Thema „Teilhabeforschung und Empowermentstrategie“ statt. Ziel des Workshops ist es, im Rahmen von Vorträgen und Gesprächen die Bedeutung von Teilhabeforschung aus der Perspektive der Disability Studies zu betrachten.


14.11.2018-16.11.2018
Cologne

The 8th International Conference on Sustainability and Responsibility

Under the main theme “Responsible Leadership in Times of Transformation” the 8th International Conference on Sustainability and Responsibility will focus on the exchange between international experts and the audience in various insight sessions, panel discussions and workshops. The conference aims at reflecting upon sustainability and responsible leadership from an international perspective and discussing current trends in CSR in order to jointly develop future-oriented solutions.


16.11.2018-17.11.2018
Augsburg

Transplantationsmedizinrecht

Eine öffentliche Tagung des Instituts für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht der Universität Augsburg in Kooperation mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung der Universität Augsburg


16.11.2018-17.11.2018
Frankfurt am Main

Vom europäischen Traum … in die Mühen der Ebenen – Über Trennendes und Verbindendes in Europa

Tagung an der Frankfurt UAS geht der Frage nach, ob ein Scheitern der EU denkbar wäre und welche Schritte dem entgegenwirken könnten


25.10.2018-17.11.2018
Vechta

Weiterbildung „Nachhaltige Ernährung in KITA, Schule und Einrichtungen der Sozialen Arbeit“

Im Herbst bietet die Universität Vechta erstmals das neue Weiterbildungsformat „Esskultur? Nachhaltig? Na klar! Nachhaltige Ernährung in KITA, Schule und Einrichtungen der Sozialen Arbeit“ an. Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Erzieher_innen, Lehrkräfte und Sozialarbeiter_innen, die sich für Verpflegungskonzepte im Sinne einer nachhaltigen Ernährung einsetzen möchten.


16.11.2018-16.11.2018
Darmstadt

Weiterqualifizierung für Ingenieure – flexibel neben dem Beruf

Hochschule Darmstadt stellt zwei Fernstudiengänge im Bereich Elektrotechnik vor


08.11.2018-07.12.2018
Stuttgart

Workshopreihe: Digitale Assistenzsysteme in der Produktion

Interaktive Unterstützung im Arbeitsalltag gekonnt umsetzen


11.10.2018-06.01.2019
Berlin

Zenkeri: Fotografien von Yana Wernicke & Jonas Feige / Nachwirkungen der deutschen Kolonialzeit

Das Fotografie-Projekt von Yana Wernicke und Jonas Feige widmet sich den Nachwirkungen der deutschen Kolonialzeit am Beispiel des deutschen Kolonialbeamten Georg August Zenker im heutigen Kamerun. Die Ausstellung ist im Botanischen Museum Berlin im Rahmen des EMOP Berlin – European Month of Photography 2018 von 11. Oktober 2018 bis 6. Januar 2019 zu sehen.


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay