idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
27.11.2014 - 27.11.2014 | Karlsruhe

Der forschende Wissenschaftler als Wächter unserer Sicherheit?

Selbstregulierung als Lösung der „Dual-Use“-Problematik

Welttag der Philosophie 2014 - Eine Diskussionsveranstaltung mit drei Impulsvorträgen

Keine Frage, in fast allen Wissenschaftsbereichen können Forschungsergebnisse zu schädlichen Zwecken benutzt werden. Von der friedlichen Forschung zum Wohle der Menschheit bis zur Katastrophe durch Missbrauch ist es nur ein kurzer Weg. Daher löst die „Dual-Use“-Problematik in den Wissenschaften immer wieder eine Diskussion über Nutzen und Risiken aus. Es stellen sich zwangsläufig Fragen wie u. a. diese: Sind selbstverpflichtende Ethikkodizes für Wissenschaftler zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung ausreichend? Kann man sicherheitsrelevante Forschung überhaupt eindeutig definieren? Wenn ja, sollte man diese Art von Forschungsvorhaben einschränken? Welche Konsequenzen ergeben sich aus einem Verbot? Was bedeutet es, wenn es aus Sicherheitsgründen zu Publikationsbeschränkungen kommt?

Die Politische Philosophie knüpft hier in mehreren Hinsichten an: Die Forschungsfreiheit ist einerseits im Artikel 5 Absatz 3 des Grundgesetzes ein besonders geschütztes Verfassungsgut; andererseits erlaubt die Verfassung die Begrenzung dieses Gutes zum Schutz anderer verfassungsrechtlicher Güter, etwa der öffentlichen Sicherheit.

Nach einleitenden Worten von Daniel Liebeherr halten Ulrich Arnswald, Hans Lenk und Klaus Wiegerling kurze pointierte Impulsvorträge, bevor eine intensive Diskussion im Plenum stattfinden soll. Die Diskussion wird von Daniel Liebeherr moderiert.

Die Veranstaltung des Arbeitskreises Politische Philosophie (polphil) des Instituts für Philosophie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist ein Beitrag zum UNESCO-Welttag der Philosophie 2014.

Hinweise zur Teilnahme:
Der Eintritt ist frei.

Termin:

27.11.2014 19:00 - 21:30

Veranstaltungsort:

Karlsruher Institut für Technologie,
KIT-Campus Süd,
Kollegium am Schloss,
Gebäude 20.12,
Foyer des Instituts für Philosophie
76131 Karlsruhe
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Philosophie / Ethik, Politik, Wirtschaft

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

24.11.2014

Absender:

Inge Arnold

Abteilung:

Presse, Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event49233


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).