idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


06.10.2016 - 07.10.2016 | Berlin

Zu viel Erfolg oder zu wenig Geduld?

Die Renaissance des städtischen Wohnens als Herausforderung für die kommunale Wohnungspolitik

Seminar für Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Wohnungswesen, Stadtplanung, Stadtentwicklung, Soziales, Integration sowie von Wohnungsunternehmen, sozialen Trägern etc. sowie für Ratsmitglieder

Ein lang gehegter Wunsch der Stadtentwicklung ist in Erfüllung gegangen. Kaum eine Großstadt beklagt mehr sinkende Einwohnerzahlen, vielmehr steigt und steigt seit Jahren die Nachfrage nach städtischem Wohnraum erheblich. In die Städte drängen Studierende sowie Ältere. Auch Familien planen weniger den Umzug ins suburbane Eigenheim, sondern fragen städtische Quartiere nach. Eine weitere Nachfragergruppe sind die Zuzügler aus dem Ausland. In Summe führt das mittlerweile in vielen Städten zu erheblichen Engpässen im Angebot von (preiswerten) Wohnungen. Die Heraus-forderungen werden durch aktuelle Schlagworte wie Neubaubedarf, Dichtestress und Gentrifizierung verdeutlicht. Auf der anderen Seite verstärkt die „Landflucht“ die Probleme in den Herkunftsregionen der Wanderungsströme.

Vor diesem Hintergrund müssen und werden die Grundlagen von Stadtentwicklung neu diskutiert:

■ Wie tragfähig ist das Konzept der Innenentwicklung?
■ Wie kann soziale Gerechtigkeit am Wohnungsmarkt bewahrt bzw. hergestellt werden?
■ Wie gelingt eine regionale Wohnungsmarktentwicklung?

Ebenso stehen die Instrumente und Prozesse der Wohnungspolitik auf dem Prüfstand:

■ Welche Rolle soll und kann die Kommune ausfüllen?
■ Reicht das etablierte Instrumentarium aus – Wohnungsmarktbeobachtung, Förderprogramme,
Mietpreisbremse etc. – oder sind Ergänzungen notwendig?
■ Wie weit tragen beispielsweise die Bündnisse für Wohnen in den Städten?

Hinweise zur Teilnahme:
Gebühr: Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
■ 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten sowie für Polizeibedienstete
■ 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages, NGO und Mitarbeiter/innen aus kommunalen Wohnungsunternehmen
Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.
Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für die Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Termin:

06.10.2016 ab 10:00 - 07.10.2016 16:30

Anmeldeschluss:

22.09.2016

Veranstaltungsort:

Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 14 - 15
10969 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Politik, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

06.07.2016

Absender:

Sylvia Koenig

Abteilung:

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event54814

Anhang
attachment icon Einzelprogramm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).