idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
02.11.2016 - 02.11.2016 | Marburg

Mittelhessische Hochschulen gründen Forschungscampus

Mit einem Festakt im Marburger Schloss gründen die drei mittelhessischen Hochschulen am 2. November 2016 den Forschungscampus Mittelhessen – Hessischer Wissenschaftsminister hält ein Grußwort – Trilaterale Kooperation soll die regionale Verbundbildung stärken

Gemeinsam Mittelhessen als Region der Spitzenforschung etablieren – das ist eines der Ziele des Forschungscampus Mittelhessen, den die drei mittelhessischen Hochschulen nun aus der Taufe heben: Am Mittwoch, 2. November 2016, feiern die Justus-Liebig-Universität Gießen, die Philipps-Universität Marburg und die Technische Hochschule Mittelhessen mit einem Festakt die Gründung des Forschungscampus Mittelhessen im Marburger Schloss. Die Feier im Fürstensaal beginnt um 12.00 Uhr. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Während des Festaktes wird der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, ein Grußwort sprechen. Die Festrede hält Prof. Dr. Margret Wintermantel, Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Zudem werden Prof. Dr. Katharina Krause, Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen, und Prof. Dr. Matthias Willems, Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen, in ihren Ansprachen die Entwicklung, die Ziele und die Aufgaben des Forschungscampus Mittelhessen darstellen. Nicht zuletzt unterzeichnen die Präsidentin und die beiden Präsidenten den Kooperationsvertrag, der die vertragliche Basis zur Bildung der hochschulübergreifenden Einrichtung nach §47 des Hessischen Hochschulgesetzes (Organisationshoheit) darstellt und den die Präsidien und Senate der drei Hochschulen einstimmig verabschiedet haben.

Um Anmeldung per E-Mail an nicole.dietrich@fcmh.de wird gebeten.

Kontakt:

Dr. Eva-Maria Aulich
Geschäftsführerin des Forschungscampus Mittelhessen
Senckenbergstraße 3, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-16480 / 81 (Sekretariat)
E-Mail: eva-maria.aulich@fcmh.de

Medienkontakte an den Hochschulen:

Justus-Liebig-Universität Gießen
Pressestelle
Ludwigstr. 23
35390 Gießen
T: 0641 99-12041
E: pressestelle@uni-giessen.de
I: www.uni-giessen.de

Philipps-Universität Marburg
Pressestelle
Biegenstr. 10
35037 Marburg
T: 06421 28-26216
E: pressestelle@uni-marburg.de
I: www.uni-marburg.de

Technische Hochschule Mittelhessen
Pressestelle
Wiesenstr. 14
35390 Gießen
T: 0641 309-1040
E: pressestelle@thm.de
I: www.thm.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

02.11.2016 12:00 - 14:00

Veranstaltungsort:

Fürstensaal, Landgrafenschloss, Schlossplatz 1, 35037 Marburg
35037 Marburg
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest, Pressetermine, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

19.10.2016

Absender:

Andrea Ruppel

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55727


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).