idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.12.2016 - 07.12.2016 | Heidelberg

Bildungskrise! Bildungskrise?

Eine interdisziplinäre Forschergruppe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, der sowohl Fachdidaktiker als auch Bildungswissenschaftler angehören, hat sich detailliert mit dem IQB-Bildungstrend sowie der öffentlichen Diskussion auseinandergesetzt und wird hierzu im Rahmen eines Pressegespräches Stellung nehmen.

Im Oktober 2016 hat das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) seinen aktuellen Bildungstrend veröffentlicht; am 6. Dezember wird die PISA-Studie 2015 der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung folgen. Für das Bundesland Baden-Württemberg ergaben sich aus dem IQB-Bildungstrend ungünstige Ergebnisse, da deutlich wurde, dass insbesondere in den Teilkompetenzen Lesen und Zuhören der Anteil der Jugendlichen, die den Mindeststandard verfehlen, signifikant gestiegen ist.

Die Befunde sorgen zurzeit landesweit für kontroverse Diskussionen – auch über die Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern. Eine interdisziplinäre Forschergruppe der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, der sowohl Fachdidaktiker als auch Bildungswissenschaftler angehören, hat sich detailliert mit dem Bildungstrend sowie der öffentlichen Diskussion auseinandergesetzt und kommt zu dem Schluss, dass „eine reflexhafte Behandlung empirischer ‚Evidenz‘ zu einer für das Bildungssystem und damit auch für die Gesellschaft gefährlichen Verarmung des öffentlichen Diskurses zu führen droht“.

Die Forscherinnen und Forscher werden hierzu öffentlich Stellung nehmen; als Pressevertreter laden wir Sie hiermit herzlich zu dem Gespräch ein:
Datum: Mittwoch, 7. Dezember 2016
Uhr: Raum 211, Keplerstraße 87, D-69120 Heidelberg
Gesprächspartner: Professorin Dr. Anne Berkemeier (Professorin für deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik); Professor Dr. Karl-Heinz Dammer (Professor für Allgemeine Pädagogik); Professor Dr. Rolf Göppel (Professor für Erziehungswissenschaft); Professor Dr. Andreas Müller-Hartmann (Professor für englische Sprache und ihre Didaktik); Professor Dr. Hans-Werner Huneke (Rektor der Hochschule und Professor für deutsche Sprache und ihre Didaktik); Professorin Dr. Anne Sliwka (Professorin für Bildungswissenschaft); Professor Dr. Albrecht Wacker (Professor für Erziehungswissenschaft)

Hinweise zur Teilnahme:
Während der Veranstaltung darf fotografiert und gefilmt werden. Um Anmeldung an presse@vw.ph-heidelberg.de wird bis zum 6. Dezember 2016 gebeten.

Termin:

07.12.2016 14:00 - 15:30

Anmeldeschluss:

06.12.2016

Veranstaltungsort:

Raum 211
Keplerstraße 87
69120 Heidelberg
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

01.12.2016

Absender:

Verena Loos

Abteilung:

Presse & Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56195


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).