idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
22.03.2017 - 22.03.2017 | Halle (Saale)

Science20-Dialogforum

Improving Global Health: Tools and Strategies to Combat Chronic and Communicable Diseases

Die Staats- und Regierungschefs der Gruppe der Zwanzig (G20) wichtigsten Industrie- und Schwellenländer kommen am 7.-8. Juli 2017 unter deutscher Präsidentschaft zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen zusammen. Neben Fragen des Wachstums der Weltwirtschaft und der Regulierung der Finanzmärkte stellt die Gesundheitspolitik einen wichtigen Schwerpunkt des G20-Gipfels in Hamburg dar.

Die deutsche G20-Präsidentschaft misst dem Dialog mit den unterschiedlichen Gruppen der Zivilgesellschaft eine große Bedeutung bei. Die Wissenschaft ist erstmals als „Science20“ am G20-Prozess beteiligt. Unter Federführung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina erarbeiten die nationalen Wissenschaftsakademien der G20-Staaten in diesem Rahmen wissenschaftliche Empfehlungen zu einer verbesserten globalen Gesundheitsversorgung.

Im Rahmen des Science20-Dialogforums am 22. März 2017 in Halle (Saale) werden die Ergebnisse von nationalen und internationalen Experten vorgestellt und die Empfehlungen von den Präsidenten der nationalen Wissenschaftsakademien der G20-Staaten offiziell an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

22.03.2017 09:00 - 17:00

Veranstaltungsort:

Festsaal der Leopoldina

Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)
Sachsen-Anhalt
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Politik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

11.01.2017

Absender:

Caroline Wichmann

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56414


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).