idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
25.01.2017 - 25.01.2017 | Mainz

Mainzer Ausgrabungen an einem unbequemen Ort: Der Kalifenpalast Khirbat al-Minya am See Genezareth

Vortrag von Projektleiter Hans-Peter Kuhnen am Mittwoch, 25. Januar im Schönborner Hof

Die archäologische Erforschung des frühen Islam findet im Heiligen Land nur geringe Aufmerksamkeit, obwohl die Errichtung des Kalifats der Umayyaden im 7. Jahrhundert ein Ereignis von weltgeschichtlicher Tragweite war. Deshalb unternahm das Institut für Altertumswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im Jahr 2016 Ausgrabungen im Kalifenpalast von Khirbat al-Minya am See Genezareth. Der Palast wurde unter Kalif Walid im frühen 8. Jahrhundert n. Chr. errichtet, noch vor Abschluss der Bauarbeiten jedoch durch das Erdbeben von 749 n. Chr. so schwer in Mitleidenschaft gezogen, dass eine weitere Nutzung als Palast unmöglich war und die Ruine stattdessen zu einem Betrieb zur Verarbeitung von Zuckerrohr umfunktioniert wurde.

In einem Vortrag am Mittwoch, 25. Januar 2017, berichtet Projektleiter PD Dr. habil. Hans-Peter Kuhnen über die Ergebnisse der neuen Mainzer Grabungen, die zur Vorbereitung eines Restaurierungsprojektes dienten, das vom Auswärtigen Amt finanziert wird. Dabei geht es einerseits um die neu entdeckten archäologischen Befunde, andererseits um den schwierigen Umgang mit dem archäologischen Erbe aus der Frühzeit des Islam im Heiligen Land. Der Vortrag findet am 25. Januar um 19:15 Uhr im Vortragssaal des Instituts für Altertumswissenschaften, Arbeitsbereich Vor- und Frühgeschichte, Schönborner Hof (Südflügel), Schillerstr. 11, 55116 Mainz statt. Im Foyer des Vortragssaals zeigt das Institut eine kleine Ausstellung mit einer Auswahl der neuen Grabungsfunde. Der Vortrag ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Fördervereins für die vor- und frühgeschichtliche Archäologie und des Freundeskreises Biblische Archäologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die interessierte Öffentlichkeit ist hierzu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Foto:
http://www.uni-mainz.de/bilder_presse/07_altertumswiss_khirbat_studierende.jpg
Mainzer Studierende bei der Ausgrabung des frühislamischen Kalifenpalastes Khirbat al-Minya am See Genezareth
Foto/©: Hans-Peter Kuhnen, JGU

Weitere Informationen:
PD Dr. habil. Hans-Peter Kuhnen
Leitender Akad. Direktor
Arbeitsbereich Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie
Institut für Altertumswissenschaften
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-30198 oder 39-30009
Fax +49 6131 39-30156
E-Mai: kuhnen@uni-mainz.de
http://www.altertumswissenschaften.uni-mainz.de/

Weitere Links:
https://www.uni-mainz.de/presse/76512.php (Pressemitteilung vom 12.10.2016 „Mainzer Archäologen liefern neue Erkenntnisse zur Geschichte des frühislamischen Kalifenpalasts Khirbat al-Minya“)

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

25.01.2017 ab 19:15

Veranstaltungsort:

Schillerstraße 11
Schönborner Hof – Südflügel
55116 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

18.01.2017

Absender:

Petra Giegerich

Abteilung:

Kommunikation und Presse

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56507


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay