idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


31.01.2017 - 31.01.2017 | München

Tech-Histories Alive – Zeitzeugen der Wissenschaftsgeschichte

Die Wissenschaft lebt auch von besonderen Persönlichkeiten mit großer Erfahrung. Was hat sie motiviert? Was haben sie erlebt? Welche Gedanken wollen sie weitergeben? In der neue Reihe „Tech-Histories Alive – Zeitzeugen der Wissenschaftsgeschichte“ erzählen Emeriti der Technischen Universität München (TUM) aus ihrem Arbeitsleben. Zum Auftakt am 31. Januar spricht Prof. Gerhard Abstreiter über seine Forschung zu Halbleiter-Nanostrukturen.

Der Physiker Gerhard Abstreiter war 1988 einer der Gründerväter des Walter Schottky Instituts für Halbleiterphysik der TUM. Das Institut war Vorreiter bei der Verknüpfung von physikalischer Grundlagenforschung und der Herstellung von Halbleitern. Abstreiter leistete Pionierarbeit bei der Erforschung elektronischer und optischer Eigenschaften von Halbleiter-Nanostrukturen sowie bei der Entwicklung von Bauelementen für die Nano- und Quantenelektronik.

Abstreiters Erkenntnisse werden heute in fast allen komplexen mikroelektronischen Schaltkreisen genutzt. Seine Erfindung eines sogenannten Heterostruktur-Feldeffekt-Transistors wird als rauscharmer Vorverstärker in Satellitenantennen und Mobiltelefonen verwendet.

Gerhard Abstreiter ist Emeritus of Excellence. In diese Gruppe beruft die TUM herausragende und besonders engagierte Professorinnen und Professoren, die auch nach ihrer Pensionierung ihre Universität beraten, beim Aufbau neuer Forschungseinrichtungen helfen, als Mentoren junge Talente unterstützen und die TUM international vertreten.

In der Reihe „Tech-Histories Alive – Zeitzeugen der Wissenschaftsgeschichte“ werden die Emeriti of Excellence ihre Erfahrungen künftig auch öffentlich diskutieren. Organisiert werden die Veranstaltungen vom Munich Center for Technology in Society (MCTS) der TUM, das den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördert sowie deren Verhältnis erforscht und lehrt.

Hinweise zur Teilnahme:
Eintritt frei

Termin:

31.01.2017 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort:

Technische Universität München (TUM)
Arcisstraße 21, Vorhoelzer Forum (5. Stock)
80333 München
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik / Astronomie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

27.01.2017

Absender:

Dr. Ulrich Marsch

Abteilung:

Corporate Communications Center

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56626


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).