Pressegespräch „Rohstoffe für die Energiewende“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
08.02.2017 - 08.02.2017 | Berlin

Pressegespräch „Rohstoffe für die Energiewende“

Weniger fossile Brennstoffe, mehr Metalle: Das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) hat analysiert, was die Energiewende für den Rohstoffbedarf Deutschlands bedeutet. Am 8. Februar 2017 veröffentlichen acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften eine Stellungnahme zum Thema.

Ein Ergebnis lautet: Für die Energiewende werden immer mehr wertvolle Metalle und Mineralien gebraucht – etwa um Windparks, Energiespeicher und intelligente Stromnetze auszubauen. Weltweit gibt es dafür genügend natürliche Rohstoffvorkommen, zumal Metalle auch zunehmend aus Altprodukten wiedergewonnen werden können. Entscheidend werden vielmehr die Preise am Weltmarkt und die gesellschaftliche Akzeptanz für die Rohstoffgewinnung sein.

Welche Folgen hätte es etwa für die Energiewende, wenn ein wichtiger Rohstofflieferant den Export beschränkt, so wie China es 2010 bei den Seltenen Erden getan hat? Durch welche rohstoffpolitischen Maßnahmen können die Energie- und andere Hightech-Branchen unabhängiger werden? Und wie kann der internationale Rohstoffhandel möglichst nachhaltig und transparent gestaltet werden?

Jens Gutzmer (Gründungsdirektor des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie und Professor an der TU Bergakademie Freiberg), Friedrich-Wilhelm Wellmer (ehemaliger Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) und Christian Hagelüken (Leiter der Abteilung EU Government Affairs bei Umicore) möchten Ihnen Handlungsoptionen vorstellen und diese mit Ihnen diskutieren.

Bitte melden Sie sich per E-Mail bei Julika Witte an: witte@acatech.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

08.02.2017 10:00 - 11:30

Anmeldeschluss:

06.02.2017

Veranstaltungsort:

acatech Projektbüro
Markgrafenstraße 22
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Energie, Meer / Klima, Politik, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

01.02.2017

Absender:

Julika Witte

Abteilung:

Hauptstadtbüro

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56659

Anhang
attachment icon Einladung Pressegespräch

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay