idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.02.2017 - 23.02.2017 | Berlin

Think tanks, Trump, and populism: The death of policy advice as we know it?

Presentation of the University of Pennsylvania's 2017 Global Go To Think Tank Index Report and panel discussion with Tyson E. Barker (Aspen Institute), Patrick Gilroy (Hertie School), James G. McGann (University of Pennsylvania), Nicole Renvert (German Council on Foreign Relations - DGAP), and Julian Zuber (Polis180). Hertie School President Helmut K. Anheier will deliver introductory remarks.

What does the future hold for think tanks? How should policy institutes on both sides of the Atlantic adapt to Trump's presidency and growing populism? And which roles can they play in our crisis-ridden world? As fears of populism sweep Europe and Trump-style politics threaten to undermine fundamental democratic values, sound policy advice is more sought-after than ever. James McGann will present the University of Pennsylvania's 2017 Global Go To Think Tank Index Report, followed by a debate about the assault of "post-truth" politics on evidence-based policy. Are think tanks part of the solution or part of the problem?

Hinweise zur Teilnahme:
Please register online: https://www.hertie-school.org/en/events/event-previews/2017/think-tank-index-rep...

Termin:

23.02.2017 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Hertie School of Governance
Forum, 1st floor
Friedrichstraße 180
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Politik

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

15.02.2017

Absender:

Faye Freyschmidt

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Englisch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56824


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).