idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
22.03.2017 - 22.03.2017 | Frankfurt / Main

Auftakt-Pressekonferenz Schmerz- und Palliativtag 2017

Unter dem Motto „Schmerzmedizin – Praxis und Theorie der Versorgung“ treffen sich vom 22. bis 25. März 2017 zahlreiche Schmerz-Experten beim 28. Schmerz- und Palliativtag in Frankfurt a. M.. – das Ziel: eine qualifizierte schmerzmedizinische Versorgung!

Worüber diskutieren aktuell die Schmerz-Experten in Deutschland?
Welche neuen Erkenntnisse gibt es aus der Versorungsforschung?
Was bewegt die Patienten?

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zur

Auftakt-Pressekonferenz
„Schmerzmedizin – Praxis und Theorie der Versorgung“
Mittwoch, 22. März 2017, 11:00 bis 12:30 Uhr
Congress-Center Messe Frankfurt, Raum: Kontakt / Ebene C1

Hier erfahren Sie mehr über neue Konzepte und aktuelle medizinische Ansätze sowie die zentralen Ziele der DGS als VersorgerGesellschaft im Auftrag der Schmerzpatienten für das Jahr 2017 – unsere Experten freuen sich auf Sie!

Nähere Informationen finden Sie im beigefügten Programm.

Wir freuen uns über Ihr Interesse – und darauf, Sie in Frankfurt zu begrüßen!

Bitte melden Sie sich vorab an* - entweder unter www.schmerz-und-palliativtag.de/Akkreditierung oder antworten Sie uns gerne per Mail unter Angabe Ihrer Kontaktdaten.

Vor Ort finden Sie uns im Raum „Presse“ (Ebene C 1; Tel.-Nr: 069 / 7575-73130) – auf der gleichen Ebene stehen Ihnen auch Arbeitsräume zur Verfügung.

(*bitte halten Sie zur Anmeldung vor Ort Ihren Presseausweis zur Vorlage bereit)

Wir stehen Ihnen vorab gerne unter der T. 0221/94 999-80 für Rückfragen und Interviewanfragen zur Verfügung!

i.A. Nicole Zeuner
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS)

Pressebüro „Schmerz- und Palliativtag“ /
c/o Selinka/Schmitz Public Relations GmbH
Weinsbergstraße 118a
50823 Köln



*****Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2017 vom 22.03. – 25.03.2017*****

Besonders hinweisen möchten wir Sie auch auf folgende Termine:


"Gemeinsam gegen die Schmerzchronifizierung"
State of the Art: Hausärzteverband und DGS
Mittwoch, 22.03., 13:30 – 17:45 Uhr (Pre-Congress; Raum "Fantasie 1+2" / Ebene C3)

"Schmerz in einer alternden Gesellschaft"
Exzellenzvortrag von Franz Müntefering, ehemaliger Vize-Kanzler und Bundesminister für Arbeit und Soziales
Donnerstag, 23.03., 09:00 Uhr (Raum "Harmonie" / Ebene C2)

(inkl. anschließendem Presse-/interviewtermin mit Franz Müntefering (von 10:00 bis !0:30 Uhr; Raum "Kontakt" / Ebene C1)

Einen ständig aktuellen Überblick über das wissenschaftliche Programm finden Sie im interaktiven Sitzungsplaner unter www.schmerz-und-palliativtag.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

22.03.2017 11:00 - 12:30

Anmeldeschluss:

22.03.2017

Veranstaltungsort:

Congress-Center Messe Frankfurt (Ludwig-Erhard-Anlage 1)
60327 Frankfurt / Main
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

13.03.2017

Absender:

Nicole Zeuner

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57025

Anhang
attachment icon Programm Auftakt-PK

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).