idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
21.04.2017 - 22.04.2017 | Bamberg

Tagung „Soziale Arbeit mit Geflüchteten – Bilanz und Ausblick“

Wo steht die Soziale Arbeit mit Geflüchteten derzeit? Wie ist mit der Ankunft Asylsuchender in den vergangenen Jahren umgegangen worden und welche konzeptionellen sowie institutionellen Reaktionen lassen sich nachzeichnen? Zwei Jahre nachdem die Bundesregierung einen weltweit beachteten Umschwung in der Asylpolitik vollzogen hat, der zwischenzeitlich an vielen Stellen wieder zurückgenommen worden ist, gilt es Bilanz zu ziehen.

Die Tagung versteht sich als Reflexions- und Diskussionsrahmen aktueller Entwicklungen auf professioneller sowie disziplinärer Ebene und richtet sich explizit an alle im Feld tätigen und interessierten Menschen.
Sie gliedert sich in fünf Arbeitsbereiche:
1. Kommunale Konzepte zur Aufnahme und Integration
2. Bildungs- und Teilhabechancen geflüchteter Menschen – Recht auf Bildung
3. Arbeit mit, von und für Ehrenamtliche
4. Soziale Arbeit und Abschiebung – Professionelle und disziplinäre Perspektiven
5. Politische Entwicklungen – Populäre Debatten und Geflüchtetenproteste

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahmegebühr: 10 Euro

Termin:

21.04.2017 ab 09:30 - 22.04.2017 16:00

Veranstaltungsort:

Markusstraße 8a, MG2
96047 Bamberg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Politik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

03.04.2017

Absender:

Patricia Achter

Abteilung:

Dezernat Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57164


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).