idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
08.12.2017 - 08.12.2017 | Dresden

Lernortverknüpfung. Didaktische Ansätze und Perspektiven berufsintegrierenden Studierens

Im Zuge der wachsenden Bedeutung des Lebenslangen Lernens und der Öffnung der Hochschulen für sogenannte nicht-traditionelle Studierende kommt berufsbegleitenden und berufsintegrierenden Studienangeboten eine wichtige Rolle zu.

An der Evangelischen Hochschule Dresden hat das berufsintegrierende Studium eine lange Tradition. Die neben dem Studium ausgeführte Berufstätigkeit wird auf den Workload des Studiums angerechnet und muss daher auch in einem Bereich erfolgen, der dem Studium entspricht. Wichtig ist dabei natürlich die didaktisch sinnvolle Verknüpfung des Lernortes Hochschule mit der Praxis.

Das Projekt PRAWIMA – PRAxisWIssenschaftsMAster (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“) widmet sich dem Thema im Zusammenhang mit der Entwicklung von Masterstudiengängen in den Bereichen Pflege und Kindheitspädagogik.

Im Rahmen der Arbeitstagung möchten wir mit Ihnen didaktische Modelle und Methoden diskutieren, die die Verknüpfung der Lernorte unterstützen können. Dabei interessieren uns vor allem Antworten auf folgende Fragen:
• Wie können die Lernorte Hochschule und Praxis sinnvoll miteinander verknüpft werden?
• Inwieweit können Konzepte aus der Berufsbildung übernommen werden?
• Wie können die Studierenden bei der Lernortverknüpfung unterstützt werden?
• Welche Methoden haben sich beim Einbezug der Praxis bewährt?
• Wie stark müssen die Arbeitgeber eingebunden werden?
• Welche Konzepte können auf der Ebene von Masterstudiengängen greifen?
• Wie kann die Lernortkooperation gestaltet werden?
• Wie können die Studieren zum selbstgesteuerten Lernen befähigt werden?

Möchten Sie zu den oben genannten oder ähnlichen Fragen Ihre Praxiserfahrungen und Forschungsergebnisse im Rahmen der Arbeitstagung „Lernortverknüpfung. Didaktische Ansätze und Perspektiven berufsintegrierenden Studierens“ vorstellen und mit anderen darüber ins Gespräch kommen? In dem Fall bitten wir Sie, uns bis zum Sonntag, 23. Juli 2017 Ihren Vorschlag für einen Workshop (90 Minuten) oder eine Präsentation mit anschließender Diskussion (30 min) in Form eines Abstracts (max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen) einzureichen.

Bitte senden Sie Ihre Beitragseinreichung an folgende Adresse: Claudia.Albrecht@ehs-dresden.de

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag und stehen Ihnen für Rückfragen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

08.12.2017 09:00 - 17:00

Anmeldeschluss:

28.11.2017

Veranstaltungsort:

Evangelische Hochschule Dresden
Dürerstraße 25
01307 Dresden
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

06.07.2017

Absender:

Dr. Cornelia Fischer

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57917

Anhang
attachment icon Call for Papers "Lernortverknüpfung"

attachment icon Programm Tagung Lernortverknüpfung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).