idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
15.05.2018 - 15.05.2018 | München

Wenn Angst das Leben beherrscht … sollten Betroffene handeln

Gesundheitsforum am 15. Mai informiert über Therapien

Rund 20 Prozent der Bevölkerung erkranken irgendwann in ihrem Leben an einer Angststörung. Dahinter verbergen sich zielgerichtete Ängste wie die vor Spinnen oder vor Höhe, soziale Phobien, häufige und schwerwiegende Panikattacken sowie unspezifische Ängste wie bei einer generalisierten Angststörung. Angst zählt zu den häufigsten psychischen Störungen. Je stärker sie das Leben der Betroffenen einschränkt, desto wichtiger ist es, sie zu behandeln. Über Symptome, Diagnosestellung und Therapie informiert Angelika Erhardt, Oberärztin am Max-Planck-Institut für Psychiatrie (MPI) am 15. Mai ab 18:30 Uhr.

Sehr häufig ist eine erhöhte Ängstlichkeit auch Begleiterscheinung anderer psychiatrischer Erkrankungen. 60 bis 70 Prozent derer, die an einer Depression leiden, haben auch vermehrt Angst. „Heftige Angst führt oft zu Vermeidungsverhalten, man versucht sich dem, was Angst macht, zu entziehen. Das kann bis zum umfassenden Rückzug führen und Menschen in ihrem Leben gravierend einschränken“, so die Erfahrung von Erhardt, die die Ambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie am MPI leitet. Nach ihrem Vortrag können Interessierte und Betroffene Fragen stellen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie findet im Hörsaal des Max-Planck-Institutes für Psychiatrie im Erdgeschoss der Kraepelinstraße 2 statt.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

15.05.2018 18:30 - 20:00

Veranstaltungsort:

Kraepelinstraße 2, Hörsaal, Erdgeschoss
80804 München
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Medizin, Psychologie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

27.04.2018

Absender:

Anke Schlee

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60395


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).