idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
09.05.2019 - 10.05.2019 | Kiel

Was ist gute Lehre? Hochschuldidaktik im Spiegel der Fachkulturen

Wie prägen fachkulturelle Einflüsse Lehren und Lernen an Hochschulen? Was bedeuten diese Prägungen für die Weiterentwicklung von Studiengängen und Modulen? Wie wirken sie sich auf die Kooperation von Fachwissenschaftler*innen und Hochschuldidaktiker*innen aus? Diesen Fragen widmet sich die 5. Konferenz zur Qualität in der Lehre an der FH Kiel. Lehrende und Hochschuldidaktiker*innen können sich intensiv mit Fachkulturen und ihren Auswirkungen auf Lehren und Lernen auseinander setzen.

In seiner Keynote wirft Prof. em. Ludwig Huber von der Universität Bielefeld einen Rück- und Ausblick auf die Fachkulturforschung in Deutschland. Im anschließenden Symposium liegt der Fokus auf neueren empirischen Befunden, die Hinweise auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Fachkulturen geben. In parallel stattfindenden Workshops soll das Leitthema unter anderem in Anlehnung an die von Kenneweg & Wunderlich (2017) vorgeschlagenen Zugänge zur didaktischen Arbeit in Fachkulturen bearbeitet werden.

Dr. Birgit Szczyrba widmet sich im ersten Workshop der Frage, wie fachkulturelle Zusammenhänge das Verständnis von Lehren und Lernen in einzelnen Fächern prägen und was dieses für die hochschuldidaktische Weiterbildung, Beratung und Begleitung von Lehrenden bedeutet.

Im zweiten Workshop gehen Prof. Dr. Peter Riegler und Prof. Dr. Ingrid Scharlau nach dem Ansatz Decoding the Disciplines zur Verbesserung der Lehre vor, um zunächst disziplinspezifische Denk- und Handlungsmuster zu entschlüsseln, die Lernprozesse von Studierenden erschweren. Anschließend wird diskutiert, wie diese Erkenntnisse noch besser für die Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen genutzt werden können.

Dr. Cornelia Kenneweg betrachtet im dritten Workshop hochschuldidaktische Weiterbildung als Übersetzungsvorgang. Thematisiert werden Verständigungsprobleme zwischen Lehrenden - als Expert*innen für ihr Fach - und Hochschuldidaktiker*innen - als Expert*innen für Lehren und Lernen.

Um ausreichend Raum für eine tiefergehende Auseinandersetzung zu haben, strecken sich die Workshops über zwei halbe Tage.

Hinweise zur Teilnahme:
Eine verbindliche Anmeldung ist unter www.fh-kiel.de/anmeldung-Q bis zum 15. April 2019 möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 75,00 Euro.

Termin:

09.05.2019 ab 09:00 - 10.05.2019 13:00

Anmeldeschluss:

15.04.2019

Veranstaltungsort:

Fachhochschule Kiel
Sokratesplatz 3
Mehrzweckgebäude/Audimax
24149 Kiel
Schleswig-Holstein
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

08.02.2019

Absender:

Frauke Schäfer

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62796

Anhang
attachment icon Programm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay