Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Industrielle Sicherheit an der Hochschule Augsburg

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
04.11.2019 - 04.11.2019 | Augsburg

Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Industrielle Sicherheit an der Hochschule Augsburg

Die Fakultät für Elektrotechnik der Hochschule Augsburg bietet eine Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Industrielle Sicherheit an. Sie findet am Montag, 4. November, von 13.15 Uhr bis 14 Uhr im Raum A 2.15 auf dem Campus am Brunnenlech statt. Interessenten werden auch Gelegenheit haben, sich das Labor für industrielle Sicherheit anzuschauen. Für weitere Auskünfte steht die Fachstudienberaterin Professorin Helia Hollmann gerne zur Verfügung: helia.hollmann@hs-augsburg.de.

Professorin Helia Hollmann sagt: „Früher waren Industrieanlagen von IT-Netzwerken entkoppelt. Das hat sich mit dem Paradigmenwechsel hin zu Industrie 4.0 grundlegend geändert. Eine fortschreitende Digitalisierung und eine stärkere inner- und überbetriebliche Vernetzung, die häufig global organisiert ist, sind Realität.“ Bedingt durch Angriffe auf Produktionsstandorte innerhalb und außerhalb von Deutschland rücke die Sicherheit von industriellen Automatisierungs- und Steuerungsanlagen in den Fokus der Entscheidungsträger in Industrie und Gesellschaft. Dem gegenüber stehe aber ein eklatanter Fachkräftemangel. Absolventen mit technischem Know-how im Bereich der industriellen Automatisierung und Steuerung, der IT- und Wertschöpfungsnetzwerke, die auch in den Themengebieten Safety und Security stark aufgestellt sind, seien auf dem Markt praktisch nicht verfügbar. Hier will die Hochschule Augsburg mit dem Masterstudiengang Industrielle Sicherheit für Abhilfe sorgen.

Der Studiengang „Industrielle Sicherheit“ vermittelt den Studierenden eine ganzheitliche Sicht auf die Sicherheit und lässt ihnen Raum für eine Spezialisierung in einem Teilgebiet. Sie können komplexe Fragestellungen im Bereich der industriellen Sicherheit erfassen, analysieren, Lösungen für die Problemstellungen entwerfen oder Lösungsvorschläge vergleichend bewerten und in ihrem Spezialgebiet praktisch umsetzen.

Aktuelles Sicherheits-Know-how im industriellen Umfeld

Ziel des Studiengangs ist es, die Absolventen dem Arbeitsmarkt als klassisch-technische Sicherheitsexperten, als Entwickler sicherer Produkte und Fertigungsstraßen oder als Management- und Prozessberater zur Verfügung zu stellen. Mittelfristiges Ziel ist der Aufbau von aktuellem Sicherheits-Know-how im industriellen Umfeld von KMUs des bayerisch-schwäbischen Raums und darüber hinaus, wie Professorin Helia Hollmann erklärt.

Eine interdisziplinäre Studierendengruppe wird in diesem konsekutiven Masterstudiengang von einem interdisziplinären Team von Professorinnen und Professoren aus den Fakultäten für Elektrotechnik, Informatik und Wirtschaft der Hochschule Augsburg unterrichtet. Spezialisten aus der Industrie werden als Lehrbeauftragte hinzugezogen. Zudem beteiligen sich Forscher des Instituts für innovative Sicherheit an der Hochschule Augsburg, kurz HSA_innos, und des Technologietransferzentrums Nördlingen an der Lehre. In einem fächerübergreifenden Großprojekt an innovativen Industrie-4.0-Szenarien können die Studierenden ihre Kompetenzen in Teams in der Praxis erproben und schließlich in einer Masterarbeit – oftmals in Kooperation mit der Industrie – unter Beweis stellen.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

04.11.2019 13:15 - 14:00

Veranstaltungsort:

Hochschule Augsburg
Fakultät für Elektrotechnik
Campus am Brunnenlech
Gebäude A
Raum A 2.15
An der Hochschule 1
86161 Augsburg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Informationstechnik, Wirtschaft

Arten:

(studentische) Informationsveranstaltung / Messe

Eintrag:

25.10.2019

Absender:

Dr. Christine Lüdke

Abteilung:

Referat Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65069

Anhang
attachment icon Vernetzte Automatisierungs- und Steuerungsanlage

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay